Schwerpunkte

Führungswechsel bei Teradata

Teradatas neuer CEO kommt von F5 Networks

11. Mai 2020, 20:47 Uhr   |  Michaela Wurm

Teradatas neuer CEO kommt von F5 Networks
© Teradata

Steve McMillan, President und Chief Executive Officer von Teradata

Steve McMillan wird neuer President und Chief Executive Officer des Data-Analytics-Spezialisten Teradata. Er hatte zuvor Führungspositionen bei IBM, Oracle und zuletzt bei F5 Networks inne.

Das Board of Directors von Teradata hat Steve McMillan mit Wirkung zum 8. Juni 2020 zum President und Chief Executive Officer (CEO) sowie zum Mitglied des Board of Directors ernannt.  McMillan war zuvor bei F5 Networks als Executive Vice President of Global Services tätig. Er tritt die Nachfolge von Victor Lund an, der interimistisch die Position des President und Chief Executive Officer innehatte. Lund wird mit der Ernennung von McMillan zum CEO am 8. Juni 2020 aus dem Board of Directors des Unternehmens ausscheiden.
Der neue CEO bringt bringt fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in leitenden Positionen in der IT-Branche mit. Zuletzt war McMillan bei F5 für mehr als die Hälfte der weltweiten Aktivitäten des Unternehmens verantwortlich. Zuvor war er als Senior Vice President, Customer Success and Managed Cloud Services bei Oracle tätig, wo er den Wandel des Unternehmens von einem traditionellen Hosting-Anbieter zu einer wachstumsstarken Plattform für differenzierte Cloud-Services anführte. Vor seinem Eintritt bei Oracle hatte McMillan fast 20 Jahre lang bei IBM eine Vielzahl an Führungspositionen inne.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Teradata, IBM, Oracle, F5 Networks

Cloud Business

Datenmanagement