Schwerpunkte

Starkes Geschäft mit Managed und Cloud Services

Systemhausgeschäft treibt Bechtle-Umsatz

12. August 2016, 13:50 Uhr   |  Ulrike Garlet | Kommentar(e)

Systemhausgeschäft treibt Bechtle-Umsatz
© Bechtle

Bechtle bleibt auch für die zweite Jahreshälfte optimistisch

Bechtle konnte Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal weiter ausbauen. Da vor allem höherwertige Dienstleistungen für den Systemhausriesen an Bedeutung gewinnen, legte das Segment IT-Systemhaus & Managed Services besonders deutlich zu.

Bechtle hat den Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Jahres um 5,4 Prozent auf 723,4 Millionen Euro gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 21,0 Prozent auf 32,3 Millionen Euro.

Mit einem Umsatzplus von 6,7 Prozent legte das Segment IT-Systemhaus & Managed Services überdurchschnittlich zu und setzt im abgelaufenen Quartal 481,6 Millionen Euro um. Wachstumstreiber waren wie in den Vorquartalen die inländischen Systemhäuser. Sie konnten um 7,9 Prozent zulegen. Das Betriebsergebnis im dem Segment kletterte im um satte 48,3 Prozent auf 20,4 Millionen. Die EBIT-Marge konnte Bechtle um 1,1 Prozent auf 4,2 Prozent erhöhen. Als Grund für diese Entwicklung nennt Bechtle den gestiegenen Anteil höherwertiger Dienstleistungen wie Managed Services und Cloud Services.

Im Segment IT-E-Commerce stieg der Umsatz im zweiten Quartal um 3,1 Prozent auf 241,8 Millionen Euro. Da Bechtle nach eigenen Angaben in einigen wichtigen E-Commerce-Märkten mit schwierigen Branchenbedingungen konfrontiert war, lag das EBIT mit 11,8 Millionen unter dem Vorjahreswert von 12,9 Millionen. Die Marge ging von 5,5 auf 4,9 Prozent zurück.

»Vor dem Hintergrund eines sehr starken Vorjahresquartals können wir mit der Entwicklung des Konzerns im zweiten Quartal sehr zufrieden sein. Dies gilt umso mehr, als Bechtle aktuell eine Vielzahl strategischer Projekte vorantreibt, die auf die Zukunft des Unternehmens einzahlen, aber eben auch mit einem hohen Ressourceneinsatz einhergehen«, sagt Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender von Bechtle.

Seite 1 von 2

1. Systemhausgeschäft treibt Bechtle-Umsatz
2. Jahresprognose bestätigt

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bechtle mit Gewinnsprung im E-Commerce
Cancom öffnet Cloud-Schatz für Wettbewerber
Bechtle mit neuer Datacenter-Strategie

Verwandte Artikel

Bechtle

Systemhaus

Netzwerk-Infrastruktur