Schwerpunkte

CEBIT plant bereits für 2019

Startschuss für eine noch bessere CEBIT

20. Juni 2018, 00:30 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Licht und Schatten für den Channel

Seit 10 Jahren Aussteller der CEBIT im Fachhandelsforum, aber noch nie habe der Veranstalter das Gespräch gesucht, kritisiert Alexander Münkel von IT Scope. Das soll, dass muss besser werden, um auch 2019 den Channel wieder auf die CEBIT einzuschwöre
© CRN

Seit 10 Jahren Aussteller der CEBIT im Fachhandelsforum, aber noch nie habe der Veranstalter das Gespräch gesucht, kritisiert Alexander Münkel von IT Scope. Das soll, dass muss besser werden, um auch 2019 den Channel wieder auf die CEBIT einzuschwören

Einen solchen Initial-Workshop für ein neues Konzept hätte der Fachhandelsbereich auf der CEBIT verdient. Der Handel hatte wohl den radikalsten Umbruch auf der CEBIT zu verkraften. Es gab keinen geschlossenen Händlerbereich mehr, stattdessen gruppierten sich in Halle 13 Distributoren und Hersteller rund um eine Aera »Channel&Distribution«. Einige Aussteller aus dem Channel wie MRM auf dem CRN-Stand und Pilot unter dem Dach vom größten Distributor im CEBIT-Resellerbereich, Api, waren sehr zufrieden wie auch Hersteller LG.

Lancom-Manager Stefan Herrlich berichtet von einer etwas hinter den Erwartungen verlaufenden Cebit. Enttäuschung gab es beim treuen Cebit-Kunden IT Scope: Nicht so sehr über die Zahl der Abschlüsse, die sich zum Vorjahr halbiert hatte, wie Alexander Münkel berichtet. Er vermisst das direkte Gespräch mit der Messegesellschaft, fühlt sich als Kunde nicht abgeholt. Andreas Bortoli, mit dem ERP-Hersteller Neumeier AG auf dem Acmeo-Stand, wünscht sich mit Blick auf die Besucher einen klareren Fokus auf den Channel.

Die Messe wäre gut beraten, einen solchen Workshop mit den Ausstellern aus der Aera »Channel&Distribution« nachzuholen und rechtzeitig, also nicht erst zum Jahresbeginn 2019, den Dialog zu suchen.

Messe-Chef Frese nennt das neue Konzept »CEBIT 1.0«. Da sind der Handel und Systemhäuser vielfach schon ein zwei, drei Zähler weiter.

CEBIT 2018 Aussteller-Feedback

Wünscht sich für Systemhaus- und Fachhandelsbesucher mehr räumliche Fokussierung, so wie im Planet Reseller in den Vorjahren der CEBIT. Andreas Bortoli von Neumeier auf dem Acmeo-Stand in Halle 13.
Alexander Münkel von IT Scope war insgesamt mit den abgeschlossenen Verträgen auf der CEBIT einigermaßen zufrieden. Er kritisiert aber, dass die CEBIT noch nie das Gespräch mit dem seit 10 Jahren treuen CEBIT-Aussteller gesucht habe.
Aktionsangebote wie Samsung Flip kamen bei den Standbesuchern von Pilot bei Api hervorragend an. Christian Haack konnte auf eine erfolgreiche CEBIT anstoßen und ist nächstes Jahr wieder dabei.

Alle Bilder anzeigen (10)

Seite 3 von 3

1. Startschuss für eine noch bessere CEBIT
2. Digitalmesse auch im Netz
3. Licht und Schatten für den Channel

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Wir wollen unsere Partner auf die Reise mitnehmen«
»Das neue CEBIT-Konzept ist aufgegangen«
»Eines ist klar: Das CEBIT-Konzept bleibt so«
Channel-VIPs zwischen Steak und Schampus
Die neue CEBIT hat eine Chance verdient

Verwandte Artikel

CEBIT

CEBIT

CeBIT Planet Reseller