Schwerpunkte

iTeam-Partner und ihre Cloud Computing Erfahrungen

So verändert die Cloud den Systemhaus-Alltag

15. Dezember 2010, 15:52 Uhr   |  Matthias Hell

So verändert die Cloud den Systemhaus-Alltag

iTeam-Geschäftsführer Olaf Kaiser

Immer mehr Systemhäuser sammeln erste Erfahrungen im Cloud Business. Das Beispiel dreier iTeam-Partner zeigt, wie sich mit Cloud-Produkten schon jetzt Marktchancen ergeben, warum der Begriff »Cloud« beim Kunden nur wenig zählt und wie marktfern die Microsoft- und Google-Lösungen sind.

Am Trendthema Cloud Computing kommt spätestens seit diesem Jahr niemand mehr vorbei – Grund genug auch für die Systemhaus-Kooperation iTeam sich im Rahmen einer Fokustagung mit dem Thema zu beschäftigen. »Heute haben Cloud-Lösungen für unsere Partner noch eine recht geringe Bedeutung«, so das Resümee von iTeam-Geschäftsführer Olaf Kaiser. Dennoch sei es nötig, sich bereits jetzt mit dem Thema auseinanderzusetzen und erste vorbereitende Arbeiten anzugehen. »Wer beim anfahrenden Zug nicht dabei ist, wird seine Marktposition in zwei bis drei Jahren deutlich geschwächt sehen«, mahnt Kaiser.

Wie sich im Gespräch mit iTeam-Partnern zeigt, setzen sich die mittelständischen Systemhäuser bereits intensiv mit dem Trendthema auseinander. Ein gutes Beispiel dafür ist der IT-Dienstleister Bizteam aus dem nordbayerischen Altenstadt. Das Systemhaus liefert schwerpunktmäßig Rechenzentrum-Leistungen für mittelständische Unternehmen und bietet bereits seit 2004 unter dem Schlagwort »IT aus der Steckdose« Backup, Managed Security, Exchange Hosting und E-Mail- bzw. File-Archivierung als Service an. Wie Bizteam-Geschäftsführer Anton Braun berichtet, habe man die im eigenen Rechenzentrum gehosteten Dienste zunächst als »Software as a Service« vermarktet: »Für die Kunden hat das Angebot den Vorteil, dass es einfach berechenbar ist«, so Braun, »zudem können wir als Dienstleister gut mit kaufmännischen Fakten argumentieren«.

Seite 1 von 4

1. So verändert die Cloud den Systemhaus-Alltag
2. Geringe Investitionen, hohe Marge
3. »Cloud« trifft auf Vorbehalte
4. Wenig Interesse an Microsoft und Google

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Das erwarten die Systemhäuser von 2011
Systemhäuser misstrauen der Cloud

Verwandte Artikel

Cloud Computing

Systemhaus

Verbundgruppen