Schwerpunkte

All-in-One nutzt Netweaver-Plattform

SAP erneuert Mittelstands-Lösung

25. Januar 2007, 11:00 Uhr   |   | Kommentar(e)

SAP kündigt eine neue Version seiner Mittelstandslösung »SAP All-in- One« an. Sie basiert auf »Mysap ERP 2005« und setzt auf der Netweaver- Plattform auf. Zu den Neuheiten gehören unter anderem erweiterte CRM-Funktionen und eine an Microsoft Office angelehnte Benutzeroberfläche.

Die angekündigte Version von »SAP All-in-One« basiert auf der jüngsten »MySAP ERP«-Lösung und der Netweaver- Plattform. Mit der neuen Lösung sollen nun auch mittelständische Kunden von den Vorteilen einer Unternehmenssoftware auf Basis einer serviceorientierten Architektur (SOA) profitieren. Dazu gehören vor allem hohe Flexibilität, schnelle Implementierung und Anpassung von Geschäftsprozessen. Die neuen Versionen der All-in-One-Lösungen werden sowohl von SAP direkt als auch über das Partnernetzwerk angeboten. Wie bereits für MySAP ERP 2005 angekündigt, soll es auch für All-in-One so genannte »Enhancement Packages« geben: Diese Pakete, die vor allem funktionale und technische Erweiterungen enthalten, lassen sich laut SAP ohne Unterbrechung der Geschäftsabläufe und zu geringeren Kosten einführen. Der Kern der Lösung bleibt hierbei unberührt.

SAP stellte außerdem ein neues Programm vor, mit dem Partner ihre bisherigen Lösungen und Kundeninstallationen schnell und effizient auf die neue All-in-One-Version migrieren können. Das Programm ist Bestandteil von SAPs Partnerprogramm Partner-Edge und umfasst Werkzeuge und Hilfen, darunter Checklisten für die Migration, E-Learning- Material, Trainings, Upgrade-Pläne sowie Serviceangebote. Die neuen All-in-One-Lösungen gestalten sich laut SAP auch anwenderfreundlicher: So gibt es eine völlig neue Benutzeroberfläche auf Basis der SAP-Netweaver-Plattform, die mit vereinfachter Navigation und dem »Look and Feel« eines PCs aufwartet. Nutzer erhalten über einen rollenbasierten Zugang alle für sie relevanten Informationen, können ihre Anwendungen personalisieren und werden mit bedienerfreundlichen Hilfe-Elementen unterstützt. Zudem haben die Walldorfer die auf Business-Intelligence- Technologien basierenden Reporting-Tools verbessert: Die neuen Reporting-Funktionen ermöglichen die Sicht auf alle Geschäftsabläufe, bieten eine höhere Flexibilität bei der Datenanalyse und unterstützen die Erstellung von Standard- und Ad-hoc-Berichten in Microsoft Excel.

SAP verspricht für das erneuerte All-in-One auch verbesserte, eng mit den betrieblichen Kernprozessen verknüpfte CRM-Funktionen. Die speziell an mittelständische Bedürfnisse angepassten Funktionalitäten umfassen Kundenund Kontaktmanagement, Aktivitätsmanagement, Lead- Management, Kampagnenmanagement, Angebotsmanagement sowie das Management von Service Tickets für Kundenanfragen und Serviceleistungen.

Zusätzlich bieten die neuen Versionen auch die Möglichkeit, spezifische Lösungen für Subbranchen – so genannte »microvertical solutions« – zu entwickeln.

Partner sollen damit ein breiteres Kundenspektrum als bislang bedienen können. Sie erhalten darüber hinaus Zugang zu neuen Werkzeugen und Methoden, um Lösungen schneller zu konfigurieren und einzuführen. Dementsprechend sollen sich auch die Kosten für Entwicklung, Vertrieb, Implementierung und Wartung reduzieren lassen. SAP will die Partner hier mit ihren globalen SME Solution Centern bei der Einführung neuer Angebote und der Entwicklung neuer Lösungen unterstützen.

_____________________________________

INFO

SAP Deutschland AG
Neurottstraße 15a, 69190 Walldorf
Tel. 0800 534 34-24, Fax 0800 534 34-20
www.sap.de

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen