Schwerpunkte

crn.de präsentiert erste deutsche Partner-Universität

SaaS Channel University: Aufklärung tut Not

23. Dezember 2011, 11:00 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

SaaS Channel University: Aufklärung tut Not

Erfolgstory oder Abenteuer - Software-as-a-Service ist für die meisten Partnerunternehmen immer noch geschäftliches Neuland. (Bild: sellingpix, Fotolia)

Die Partner fit machen für den Einstieg in das SaaS-Geschäft und sie vorbereiten auf die dazu nötigen Schritte und Verhandlungen mit den Herstellern – das ist die Zielsetzung der von crn.de unterstützten SaaS Channel University, die im Januar in Berlin ihre Pforten öffnet.

Mit ihrem ersten Seminar wird am 26. Januar 2012 in Kooperation mit der Computer Reseller News die »SaaS Channel University« in Berlin ihre Pforten öffnen. Diese unabhängige Partner-Bildungsstätte ist die erste Einrichtung dieser Art in Deutschland und richtet ihr Angebot vor allem an das Management von ITK-Partnerunternehmen jeder Art und Größe, die vor der Entscheidung stehen, ob und wie sie in das Geschäft mit Software-as-a-Service einsteigen sollen.

Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die kommerziellen Aspekte des SaaS aus der Sicht eines Partners. »Gerade hier - und nicht in der Technik - liegen die wirklichen Herausforderungen für den Partner«, weiß Michael Nowarra, erster zertifizierter SaaS Channel Experte Deutschlands, Initiator und Referent der SaaS Channel University aus eigener Erfahrung als Spezialist für den Aufbau von Partnernetzwerken. »Das SaaS-Business unterscheidet sich nämlich ganz beträchtlich vom klassischen Lizenzgeschäft: andere Erfolgsvoraussetzungen, andere Erfolgsfaktoren, andere "Betriebswirtschaft", andere Steuerungsgrößen, andere Prozesse, andere Skills, andere Organisation. Ein SaaS-Engagement kann eine große Erfolgsstory für einen Partner werden. Es ist aber eben keineswegs selbstverständlich.«

Die SaaS Channel University beschäftigt sich daher in den ein- oder mehrtägigen, offenen Seminaren mit den zentralen Fragen, die jeder Manager äußerst sorgfältig beantworten muss, wenn das SaaS-Engagement nicht als riskantes Abenteuer enden soll. Wichtige Fragestellungen, die von der SaaS Channel University adressiert werden, sind beispielsweise:

  • Was verbirgt sich eigentlich genau hinter dem SaaS-Geschäftsmodell und wie ist es für Partner zu bewerten?
  • Welche Risiken und Chancen sind damit verbunden?
  • Welche Konsequenzen hat SaaS für mich als Partner?
  • Sind die wichtigsten Erfolgsvoraussetzungen erfüllt?
  • Wann sollte und wann muss ich mich entscheiden?
  • Wie sieht mein Weg in die Cloud aus?
  • Welches sind die für mich besten Hersteller?
  • Was sollte ich verhandeln und wie mache ich das?

Doch nicht nur für Partner lohnt sich die speziell abgestimmte Business-Weiterbildung, auch ISVs profitieren von der SaaS Channel University: »Jeder SaaS-ISVs profitiert direkt von informierten Partnern: effektivere und effizientere Rekrutierung, weniger Überraschungen, schnelleres Enablement und letztlich erfolgreichere Partnerschaften.«

Näheres zur SaaS Channel University und zur Anmeldung für die Seminare: www.saas-university.com

Achtung: Als Leser des SaaS Channel University-Kooperationspartners Computer Reseller News erhalten Sie auf das erste Seminar am 26. Januar 2012 einen exklusiven Nachlass von 10 Prozent auf den Veranstaltungspreis. Geben Sie dazu bei Ihrer Anmeldung einfach den Zusatz an „CRN-Leser“ mit einem Verweis oder Link auf diesen Artikel an.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Microsoft schiebt Cloud-Geschäfte des Channels an
Partner bauen Cloud-Lösungen auf
Recovery as a Service vor dem Durchbruch
Microsoft schafft Datenschutz-Klauseln für Cloud-Verträge
IBM übernimmt SaaS-Anbieter DemandTec
Parallels setzt auf IaaS für Mittelständler
Small Business Server und Office 365 leichter integrierbar

Verwandte Artikel

Cloud Computing

SaaS