Schwerpunkte

S&T kauft AIS Automation GmbH

S&T baut IoT-Solution-Geschäft aus

28. Oktober 2019, 11:03 Uhr   |  Michaela Wurm

S&T baut IoT-Solution-Geschäft aus
© S&T

Hannes Niederhauser,CEO S&T

Mit der Übernahme der AIS Automation GmbH in Dresden stärkt der IT-Dienstleister S&T die Softwarekomptenz für sein IoT-Solution-Geschäft.

Der österreichische IT-Dienstleister S&T AG stärkt seine Kompetenz in den Geschäftsfeldern Internet of Things und Industrie 4.0 durch einen weiteren Zukauf. Zum Preis von rund 13 Millionen Euro übernimmt S&T die AIS Automation GmbH in Dresden. Das Geschäft  

umfasst die Übernahme sämtlicher Unternehmensbereiche sowie der etwa 140 Mitarbeiter von AIS. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung in Deutschland und soll Ende November 2019 vollzogen werden.

Für die S&T AG ist die Übernahme ein weiterer strategischer Schritt zum Ausbau ihres IoT-Solutions-Geschäftes im Bereich Industrie 4.0 und erweitert die entsprechenden Software-Kompetenzen und -Kapazitäten der S&T Gruppe. Das Softwareunternehmen AIS hat sich seit über 25 Jahren auf die Entwicklung innovativer und flexibler Softwarelösungen im Bereich der Automatisierungstechnik spezialisiert. Als Anbieter für Automatisierungslösungen bietet AIS eine breite Palette an innovativen Entwicklungswerkzeugen und vertreibt seine Lösungen erfolgreich in vielfältige Branchen, wie beispielsweise die Fertigungs- und Bahntechnikindustrie.Für S&T erhält durch die Akquisition ein zu ihrem Angebot komplementäres Produkt-und Lösungsportfolio, wie beispielsweise die IIoT-Service-Plattform »Equipment Cloud« von AIS, die das eigene IoT-Software-Framework »SUSiEtec« ergänzen wird.

Hannes Niederhauser, CEO der S&T AG bezeichnete den Zukauf der AIS deshalb als »einen hoch-synergetischen Deal«. »Das Portfolio passt ideal in unser heutiges IoT- Software- und Services-Angebot für IoT und Industrie 4.0. Die erworbenen Software-Produkte und hoch qualifizierten Ingenieure der AIS werden unser IoT Solutions-Geschäft wesentlich verstärken. Damit ergeben sich für uns hohe Synergien und Cross-Selling Potentiale in die gesamte S&T Gruppe.«

 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Maxdata Deutschland ist Geschichte
S&T schluckt Kontron mit Haut und Haaren
Kontron kauft Fujitsus Industrie-Mainboard-Fertigung in Augsburg

Verwandte Artikel

S&T

IT-Services

Internet of Things