Schwerpunkte

Me & My Robot

Robotik-Experten von morgen

18. Dezember 2019, 10:58 Uhr   |  Natalie Lauer

Robotik-Experten von morgen
© Kontent Films

Kleine Hasen retten den Planeten: Das jüngste japanische Team stellt seine Lösung gegen den Welthunger vor.

Mit fortschreitender Entwicklung erobern Roboter mehr und mehr Lebensbereiche. Um diese künftig voranzutreiben, braucht es Robotik-Experten-Nachwuchs. Sie tummeln sich auf der World Robot Olympiad. Der Regisseur Marc Decena hat sie begleitet und einen ergreifenden Dokumentarfilm daraus gemacht.

Roboter durchdringen inzwischen beinahe alle Lebensbereiche und der Bedarf an technischen Helfern wächst stetig an, da sich ihre Einsatzbereiche durch das Fortschreiten ihrer Entwicklung laufend erweitern. Sie sind ein fester Bestandteil der Industrie und übernehmen dort immer mehr Aufgaben. In Pflege, Landwirtschaft oder Verkehrswesen können sie wertvolle Dienste leisten.

Marc Decena Me and my Robot
© Juniper

Der Regisseur Marc Decena mit Popcorn bewaffnet auf dem Weg zur Premiere seines Dokumentarfilms »Me and my Robot«.

Um die Entwicklungen auch künftig voranzutreiben und dem immer größer werdenden Markt gerecht zu werden, braucht es Nachwuchs auf dem Gebiet der Robotik. Die Initiatoren der jährlich stattfindenden World Robot Olympiad (WRO) haben das erkannt und möchten mit ihrem Wettbewerb Kinder und Jugendliche für Technik- sowie MINT-Themen sensibilisieren und begeistern. Dort haben Robotik-Experten im Alter zwischen sechs und 19 Jahren die Möglichkeit, dem Publikum und der Fachwelt zu zeigen, was sie auf diesem Gebiet auf dem Kasten haben.
Der US-amerikanische Regisseur zeigt in seinem Dokumentarfilm Me & My Robot 18 WRO-Teams aus zehn Ländern. Als Material dienten zahlreiche Video-Tagebücher der jungen Robotik-Experten, die an den Finals 2018 in Thailand teilgenommen haben. Sie standen in regem Austausch mit dem Regisseur Marc Decena, der selbst eine Schwäche für Robotik hat, und aus den aussagekräftigsten Szenen einen ergreifenden Film machte.

Sein Debut hatte Me & My Robot auf der diesjährigen Juniper-Veranstaltung NXTWORK 2019 EMEA in London. Der Streifen lässt das Publikum Zeuge davon werden, wie Kinder, deren gemeinsame Sprache die Technik darstellt, beeindruckende Lösungsansätze zum Thema »Food matters« liefern. Darüber hinaus werden zwischen den Zeilen Gender-Problematiken, ethische sowie soziale Aspekte thematisiert. Im Gespräch mit CRN bemerkte Decena, die Kinder betrachten sich als Künstler, nicht nur als Nerds. Und weiter: »Es ist erstaunlich mit welcher Ausdauer die Kids bei der Sache sind. Wie sie nach Fehlschlägen wieder aufstehen und weiter machen.«

»Me and My Robot« Trailer

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Juniper Networks