Schwerpunkte

Risikomanager bereits bei der Planung wichtig

Risikomanagement: Outsourcing-Gefahren gezielt steuern

24. August 2009, 11:08 Uhr   |  Lars Bube

Risikomanagement: Outsourcing-Gefahren gezielt steuern

Ohne Risikobetrachtung werden Outsourcingprojekte schnell zum Drahtseilakt.

Während immer mehr Unternehmen die Möglichkeiten des IT-Outsourcing als probates Mittel gegen explodierende Kosten entdecken, übersehen sie oft die damit verbundenen vertraglichen Risiken. Eine Einbindung der Vertragsrisiken in das unternehmensweite Risikomanagement ist deshalb dringend angeraten.

Das IT-Outsourcing gewinnt in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise an Bedeutung: Mehr und mehr Unternehmen sehen im Auslagern von IT-Leistungen einen vielversprechenden Weg, ihre Kosten zu senken. Daher fokussieren sich die Entscheider stark auf den Business Case und die Einsparpotenziale. Dabei gerät eine für das auslagernde Unternehmen zentrale Fragestellung schnell in den Hintergrund: Welche Risiken birgt der Vertragsabschluss für ein IT-Outsourcing?

Wer hier den Hebel ansetzt, vervollständigt nicht nur sein unternehmensweites Risikomanagement um eine weitere wichtige Facette, sondern trägt auch zu einer verbesserten Bonitätsbeurteilung durch die Ratingagenturen bei. Das Vertrauen in das Unternehmen wird gestärkt, Abhängigkeiten werden transparent – und die Kontrollmechanismen können von externer Seite auf den Prüfstand gestellt werden.

Deshalb schreiben beispielsweise die Eigenkapitalvorschriften aus Basel II den Banken und Finanzdienstleistern schon seit Jahren vor, neben dem Management operationeller Risiken auch die vertragsrechtlichen Risiken auf den Radar zu nehmen. Schließlich ist das IT-Outsourcing nicht nur mit »klassischen« Ausfallrisiken operationeller Art, sondern eben auch mit vielfältigen vertraglichen Risiken behaftet.

Seite 1 von 4

1. Risikomanagement: Outsourcing-Gefahren gezielt steuern
2. Risikomanager in die Planungen einbinden
3. Gesetzliche, qualitative, finanzielle und strategische Aspekte
4. Finanzielle Vertragsrisiken und versteckte Kostentreiber

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Outsourcing ist mehr als Kosten einsparen
HP Deutschland mit neuem Outsourcing-Chef
IT-Outsourcing: Der Mittelstand wird folgen
IT-Betriebswechsel will gut überlegt sein
Preistransparenz bei Outsourcing kommt nicht von selbst
IDC-Studie zu IT-Services: Dienstleister konzentrieren sich auf Mittelstand
Deutsche Post kippt Outsourcing-Deal mit Hewlett-Packard
Studie von Dimension Data: SLAs haben wieder mehr Bedeutung
Managed-Services für Sprache schaffen Kostentransparenz
Outsourcer leben immer gefährlicher
Gartner: IT-Outsourcing-Dienstleistungen werden um bis zu 20 Prozent billiger
MAN übergibt IT-Services an T-Systems und IBM

Verwandte Artikel

microfin