Schwerpunkte

Entwicklung, Lieferkette und Kundendienst im Blick

PTC erweitert das Portfolio und wächst

07. Dezember 2011, 12:05 Uhr   |  Werner Fritsch


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

CAD- und PLM-Software erweitert

Ursprünglich ein Anbieter von CAD-Software für Unix-Plattformen, ist neben dem rein technischen Konstruieren (Computer-Aided Design, CAD) das umfassendere Product Lifecycle Management (PLM) zum zweiten Standbein geworden. Für die Verwaltung industrieller Software im Sinn eines Application Lifecycle Management (ALM) hat das Unternehmen im Juni ergänzend den Anbieter MKS für rund 300 Millionen Dollar übernommen, um die Chancen im stark wachsenden Embedded-Markt zu verbessern.

Die bekannte CAD-Software Pro Engineer lebt in der umfassenderen und vor einem Jahr eingeführten CAD-Produktlinie Creo als parametrische Option weiter. Creo befindet sich im Release-Stand 1.0, neu hinzugekommen sind rollenbasierte Applikationen im Hinblick auf die Entwicklung, die Lieferkette und den Kundendienst (After Market). Für den letztgenannten Bereich hat PTC im November den Anbieter 4CS Solutions übernommen. Die PLM-Software Windchill hat bereits die Version 10.0 erreicht. Hauptwettbewerber ist bei CAD der Hersteller Autodesk, bei PLM heißen die Konkurrenten Dassault und Siemens.

Seite 2 von 2

1. PTC erweitert das Portfolio und wächst
2. CAD- und PLM-Software erweitert

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Infor greift nach Lawson
Autodesk aktualisiert das Produktportfolio
Autodesk geht in die Cloud

Verwandte Artikel

PLM

Software