Schwerpunkte

Sinn GmbH wird zur Prianto-Business Unit

Prianto setzt Expansionskurs fort

30. März 2012, 11:05 Uhr   |  Samba Schulte | Kommentar(e)

Der Münchner Software-Distributor kündigt die Übernahme des Spezialdistributors Sinn GmbH mit Wirkung zum 1. April an. Der Spezialist für Network Based Software Solutions wird künftig als Business Unit innerhalb der Prianto agieren.

Die Münchner Prianto GmbH übernimmt zum 1. April den Spezialdistributor Sinn GmbH aus Reithofen. Die Sinn GmbH ist seit 15 Jahren als Spezialdistributor für Network Based Software Solutions im Markt aktiv. Das Unternehmen konzentriert sich dabei auf Printing-und Scanning-Solutions für Terminal Server-Infrastrukturen von Tricerat, die Remotely Anywhere-Lösungen des Herstellers Logmein zur Fernsteuerung von PCs und Macs sowie Propalms. Die Sinn GmbH entwickelt auch Add-ons zu den Hersteller-Produkten, die den Partnern kostenlos zur Verfügung gestellt werden, selbst. Innerhalb der Prianto wird nun eine Business Unit »Sinn« gebildet, die sich um diese Themenfelder kümmern soll und fortan um weitere Hersteller und Lösungen ergänzt wird. Der ehemalige Geschäftsführer der Sinn GmbH, Georg Maurer, wird als Director diesen Bereich leiten. Die Mitarbeiter der Sinn GmbH werden alle ins Prianto-Team übernommen. So sei die Kontinuität für alle Geschäftspartner sichergestellt.

Prianto-Chef William Geens sagt dazu: »Die Sinn GmbH hat ein komplementäres Geschäftsmodell und ist wie Prianto ein auf Enterprise Software Lösungen spezialisierter Distributor. Wir finden ergänzende Kunden- und Lieferantenstrukturen vor und können daraus ein zusätzliches Wachstum für unsere Kunden und Lieferanten entwickeln. Durch die Übernahme kommen auch starke technische Mitarbeiter zur Prianto, die die Kunden in diffizilen Fällen mit Technical Consulting unterstützen können.« Herr Maurer, Gründer der Sinn GmbH, fügt hinzi: »Wir haben mit der Prianto einen Partner gefunden, um unsere Geschäfte nicht nur kontinuierlich fortzuführen, sondern durch die vertriebliche Verstärkung auch deutlich auszubauen.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Prianto vertreibt alle Quest-Lösungen
Karl Hoffmeyer wird Security-Chef von Prianto

Verwandte Artikel

Distribution