Schwerpunkte

Kapitalfluss ins Auslaund verhindern

Paypal und Co in Griechenland eingeschränkt

06. Juli 2015, 13:48 Uhr   |  Peter Tischer

Paypal und Co in Griechenland eingeschränkt
© laszlolorik-fotolia

Auch digitale Bezahldienstleister sind von den aktuellen Kapitalverkehrskontrollen in Griechenland betroffen.

Griechische Bürger bekommen die aktuelle Krise und die daraus resultierenden Kapitalverkehrskontrollen auch online zu spüren. Bezahlfunktionen von Paypal, Apple, Google und Amazon können von griechischen Nutzern nicht mehr benutzt werden, wenn die Beträge ins Ausland fließen sollen.

Damit sind auch digitale Bezahldienste und ihre Kunden von den Maßnahmen der griechischen Regierung betroffen, die den Abfluss vom inländischen Kapital ins Ausland verhindern sollen. Sogar Kleinstbeträge wie ein Euro sollen im App Store von Apple nicht mehr zu bezahlen sein. Paypal bestätigte die Einschränkungen bereits, weist zugleich jedoch darauf hin, dass inländische Überweisungen davon nicht betroffen sind.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Paypal

Bezahlsystem

E-Business