Schwerpunkte

Cloud-Standards im Aufwind

Oracle unterstützt OpenStack

17. Dezember 2013, 14:30 Uhr   |  Werner Fritsch

Oracle unterstützt OpenStack

Bild: Fotolia, Fernando Madeira

Der IT-Riese Oracle wird künftig die quelloffene OpenStack-Software für Cloud-Lösungen bei seinen Produkten und Diensten berücksichtigen.

Der Softwarehersteller Oracle wird Corporate Sponsor der OpenStack Foundation, deren Ziel eine herstellerunabhängige und quelloffene Software-Plattform für Cloud-Lösungen ist. Im Moment wird dort an einer ganzen Reihe von Projekten gearbeitet. Zu den bisherigen Unterstützern gehören Rackspace, Red Hat, IBM, HP, Cisco und VMware. Künftig sollen auch Anwender von Oracle-Cloud-Technologien diese mithilfe von OpenStack-Software verwalten können. Dafür will der Hersteller OpenStack-Komponenten in seine Betriebssystem- und Storage-Software integrieren. Außerdem sollen Oracles Exalogic Elastic, Compute und Storage Cloud Service für OpenStack angepasst werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Oracle beansprucht Cloud-Führerschaft
Open-Source-Plattformen für Clouds treten an
Viel Potenzial bei Open Stack und Hadoop
Red Hat stellt neues Partnerprogramm vor
HP vertraut bei Clouds auf Open Source
IBM arbeitet an Standards für das Cloud Computing
Rackspace greift im DACH-Markt an

Verwandte Artikel

Oracle

Cloud Business

Cloud Computing