Schwerpunkte

Ex-HP-Chef und Oracle-CEO Mark Hurd

Oracle-Chef Mark Hurd ist gestorben

21. Oktober 2019, 12:55 Uhr   |  Michaela Wurm

Oracle-Chef Mark Hurd ist gestorben
© Oracle

Oracle-CEO Mark Hurd

Mark Hurd, CEO von Oracle und zuvor fünf Jahre an der Spitze von Hewlett-Packard, ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Im September 2019 hatte er aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit genommen.

Der CEO und Co-Vorstandschef des Softwareriesen Oracle, Mark Hurd, ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Weitere Angaben wollte der US-Konzern zunächst nicht machen. Hurd hatte vor kurzem überraschend aus gesundheitlichen Gründen eine Auszeit genommen. Seine Aufgaben sollten zunächst Oracle-Gründer und Tech-Vorstand Larry Ellison sowie Co-Konzernchefin Safra Catz mit übernehmen.

Hurd war seit 2010 bei Oracle. Seit 2014 hatte er zusammen mit Safra Catz die Chefposition inne. Vor seinem Wechsel zu Oracle war Hurd fünf Jahre lang Vorstandschef des IT-Herstellers Hewlett-Packard.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Hewlett-Packard Enterprise, Oracle, HP

ITK-Köpfe

Datenbank