Schwerpunkte

Cloud-Services im eigenen Datacenter

Oracle bringt seine Cloud ins Rechenzentrum von Kunden

09. Juli 2020, 11:14 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Oracle bringt seine Cloud ins Rechenzentrum von Kunden
© Gorodenkoff/AdobeStock

Mit der »Oracle Dedicated Region Cloud@Customer« bringt Oracle eine vollständig verwaltete Version seiner Cloud ins Rechenzentrum von Kunden, sodass sich dort mehr als 50 Cloud-Services on-premises nutzen lassen.

Die Nachfrage nach Cloud-Diensten wächst schnell, doch manche Unternehmen können oder wollen aus Datenschutz- oder Sicherheitserwägungen keine Public Cloud nutzen. Ihnen stellt Oracle nun mit »Oracle Dedicated Region Cloud@Customer« seine Cloud auf Wunsch direkt ins Rechenzentrum – vollständig verwaltet und mit denselben APIs und SLAs wie bei der Public Cloud. Mehr als 50 Cloud-Services stehen damit on-premises bereit, inklusive der »Autonomous Database«, die man sich seit neuestem allerdings auch über die »Exadata Cloud@Customer«-Plattform ins eigene Datacenter holen kann.

Wie Clay Magouyrk, Executive Vice President of Engineering der Cloud-Infrastruktur-Sparte von Oracle berichtet, habe es bei Geschäftskunden einen großen Bedarf gegeben, alle Funktionen und Bedienoberflächen der Public Cloud lokal für unternehmenskritische Workloads zu nutzen. »Genau das bekommen sie nun mit Oracle Dedicated Region Cloud@Customer«, so Magouyrk. »Unternehmen erhalten auf dieser Plattform alle unsere Cloud-Services der zweiten Generation direkt in ihren eigenen Rechenzentren.«

Die notwendigen Racks im Rechenzentrum werden von Oracle aufgestellt und verwaltet. Kunden können ihre eigene Cloud damit genauso nutzen wie die Public Cloud und sich dabei auf ein hohes Sicherheitsniveau sowie eine geringe Latenz im einstelligen Millisekundenbereich verlassen. Sie erhalten auch Zugang zu neuen Funktionen und Features, sobald diese in der Public Cloud von Oracle bereitstehen. Voraussetzung ist allerdings, dass im Rechenzentrum rund 200 Quadratmeter freie Fläche vorhanden sind und dort eine Leistung von mindestens 0,5 Megawatt verfügbar ist, damit Oracle seine Cloud dort einrichten und betreiben kann.

Abgerechnet wird die Dedicated Region Cloud@Customer nach Nutzung, wobei sich der Kunde zur Abnahme von Diensten im Umfang von mindestens sechs Millionen Dollar pro Jahr über einen Zeitraum von drei Jahren verpflichten muss – womit dann die Zielgruppe auch klar umrissen ist: Großunternehmen und Organisationen mit höchsten Sicherheitsanforderungen beziehungsweise hohen regulatorischen Auflagen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Oracle

Cloud Business

Datacenter