Schwerpunkte

Microsoft

Office 365 läuft in deutschen Rechenzentren

21. Februar 2020, 07:42 Uhr   |  Daniel Dubsky

Office 365 läuft in deutschen Rechenzentren
© Alexey Novikov - AdobeStock

Nach Azure bietet Microsoft auch Office 365 aus deutschen Cloud-Regionen an. Und auch Dynamics 365 ist bereits für erste Kunden verfügbar.

Microsoft baut seine in deutschen Rechenzentren laufenden Cloud-Dienste aus. Nach Azure, mit dem man bereits im vergangenen August an den Start ging, steht dort nun auch Office 365 bereit, inklusive »Microsoft Teams«. Die Datenhaltung innerhalb Deutschlands soll es den hiesigen Unternehmen erleichtern, in die Cloud zu wechseln und dabei Sicherheits- und Compliance-Anforderungen zu erfüllen. Anders als bei der ursprünglichen Microsoft Cloud Deutschland gibt es auch keine Funktionseinschränkungen.

Diese ließ Microsoft von T-Systems betreiben, um den hohen Datenschutzanforderungen deutscher Kunden, die sich um Zugriffswünsche von US-Behörden sorgten, gerecht zu werden. Doch die Abschottung der deutschen Cloud war mit Einschränkungen bei Funktionalität und Konnektivität verbunden, sodass die Nachfrage letztlich hinter den Erwartungen zurückblieb und das Angebot eingestellt wurde.

In Frankfurt und Berlin baute Microsoft daher eigene Rechenzentren für seine Cloud-Angebote auf. Neben Azure und Office 365 ist auch Dynamics 365 für die ersten Kunden und Partner in diesen verfügbar – zunächst »Dynamics 365 Customer Service«, »Dynamics 365 Field Service«, »Dynamics 365 Sales« und »Dynamics 365 Project Service Automation«. In den kommenden Monaten sollen die CRM- und ERP-Services schrittweise für weitere Kunden und Partner ausgerollt und auch »Dynamics 365 Finance« und »Dynamics 365 Supply Chain Management« sowie die Tools »Power BI«, »Power Automate« und »Power Apps« verfügbar gemacht werden.

Kommerzielle Neukunden mit deutscher Rechnungsadresse beziehen die Cloud-Dienste automatisch aus den lokalen Rechenzentrumsregionen. Europäische Bestandskunden, so erklärt Microsoft, könnten zu einem späteren Zeitpunkt migrieren – zusätzliche Kosten sollen für die Nutzung der deutschen Cloud nicht anfallen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft

Cloud Business

Microsoft Office