Schwerpunkte

160 Rechenzentren

NTT führt Data Center in neuer Business Unit zusammen

28. Januar 2020, 11:10 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

NTT führt Data Center in neuer Business Unit zusammen
© E-Shelter

E-Shelter-Rechenzentrum in Frankfurt

In einem neuen Geschäftsbereich »Global Data Centers« vereint NTT seine Rechenzentren, zu denen auch E-Shelter zählt, um globale Reichweite mit lokaler Expertise zu kombinieren.

NTT Ltd. hat mit »Global Data Centers« einen neuen Geschäftsbereich geschaffen, der auch E-Shelter, Gyron, Netmagic, NTT Indonesia Nexcenter, RagingWire und andere Rechenzentrumsbetreiber umfasst, die früher unter der Marke NTT Communications firmierten. Auf diese Weise soll eine der größten Rechenzentrumsplattformen der Welt entstehen, mit über 160 Einrichtungen in mehr als 20 Ländern. Ziel ist es, Kunden und Partnern leistungsstarke Angebote mit globaler Reichweite machen, aber gleichzeitig lokale Expertise einbringen zu können. »Unsere globale Rechenzentrumspower führen wir in einer Einheit zusammen und bieten so eine umfassende Ende-zu-Ende-Lösung mit nur einem Partner«, so Ryuichi Matsuo, Executive Vice President des Bereiches Global Data Centers.

Die neue Business Unit ist organisatorisch in vier Regionen aufgeteilt: Amerika, APAC, EMEA und Indien. EMEA wird von Florian Winkler geleitet, der zuvor Chief Commercial Officer bei E-Shelter war. In der Region zählen London, Amsterdam, Frankfurt, Berlin, München, Wien, Zürich, Madrid und Johannesburg zu den Rechenzentrumsstandorten. Von diesen bietet der IT-Dienstleister unter anderem Cloud-Services, Netzwerk- und Carrier-Dienste, aber auch Co-Location an.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

NTT, E-Shelter

Datacenter

Cloud Business