Schwerpunkte

Baramundi

Neue Version vereinfacht Softwareautomatisierung

09. September 2010, 15:15 Uhr   |  Elke von Rekowski

Neue Version vereinfacht Softwareautomatisierung

Die Arbeit von Administratoren erleichtern will Baramundi Software mit der Management Suite 8.2. (Foto: Jürgen W/photocase.com)

Eine deutliche Verbesserung im Bereich Oberflächenautomatisierung steht im Mittelpunkt der neuen Management Suite 8.2, die Baramundi Software jetzt anbietet.

Das bisherige Verfahren wurde komplett neu konzipiert und ist ab sofort als Modul »Automate« erhältlich. Es vereint die gewohnten Funktionen zur automatischen nativen Softwareinstallation mit den Funktionen zum Erstellen von Oberflächenskripten für Administrationsaufgaben. Das neue Release lässt sich laut Hersteller besonders intuitiv bedienen und vollständig kompatibel mit allen aktuellen Betriebssystemen von Microsoft. Die Management Suite arbeitet zudem mit dem Sicherheitsmechanismus UAC (User Account Control) zusammen. Das »Automate«- Modul vereint das Automation Studio sowie den Application Wizard. Das Automation Studio zum einfachen Erstellen von Skripten für Administrationsaufgaben oder zur Oberflächenautomatisierung basiert auf dem früheren Development Studio und bietet nun einen integrierten Debugger und eine vollständig überarbeitete Oberflächensteuerung. Mit dem Application Wizard lassen sich automatische Installationen für die meisten Setup-Verfahren auf komfortable Weise erstellen, heißt es.

Über den eingebauten HTML-basierten Kiosk kann der Administrator zudem vordefinierte Software und Jobs zur Verfügung stellen, die wiederum von Benutzern ganz nach eigenem Bedarf automatisch installiert werden können.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Software