Schwerpunkte

Hilfe in der Corona-Krise

Mit diesen Angeboten unterstützen Hersteller und Distributoren

27. März 2020, 15:20 Uhr   |  CRN-Redaktion | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 5 .

Hilfe für Händler

Aetka

Damit Aetka-Fachhändler ihren Kunden auch bei geschlossenen Ladengeschäften einen Reparaturservice bieten können, gibt es eine Kooperation mit w-support.com. Der Reparaturdienstleister kann per Affiliate-Link in die Website eingebunden werden – er übernimmt die Reparatur, der Händler erhält eine Provision. Aetka-Fachhändler mit eBay-Shop werden zudem dabei unterstützt, ihre Angebot auch über Facebook Shops zu vermarkten. Es gibt zahlreiche Hilfen, um Partner generell im Online-Geschäft zu unterstützen, dazu im Karlo-Portal verschiedene Aktionen und Angebote zu Produkten und Lösungen aus den Bereichen Home Office, Senioren, Fitness und Familienleben, die derzeit besonders stark nachgefragt werden. Und für den Hardware-Ankauf gibt es einen alternativen Prozess, bei dem der Händler Ankaufspreise und Ankaufkriterien online kommuniziert und dem Interessenten ein Freeway-Label zum Einschicken des Geräts zukommen lassen kann. Trifft es ein, wird es bewertet, das Geld ausgezahlt, und das Gerät wie wie üblich zum Dienstleister revived-products nach Hartmannsdorf geschickt. Und zu guter Letzt hat Aetka eine Übersicht mit Sofortmaßnahmen und Fördermöglichkeiten für Händler zusammengestellt.

Also

Distributor  Also kommt Resellern bei den Zahlungszielen entgegen. Dazu stellt die Also Holding mit ihren Ländergesellschaften einen zusätzlichen zweistelligen Millionenbetrag an Liquidität bereit. Bei den Kreditlinien will das Unternehmen angesichts der Corona-Krise flexibel auf die Situation des jeweiligen Resellers eingehen. Die Umsetzung soll kurzfristig erfolgen, die Maßnahmen sind zunächst bis Ende April 2020 befristet. Für Fragen in diesem Kontext wurde deshalb die E-Mail-Adresse support4corona@also.com für Fachhandelspartner eingerichtet.

Fragen rund um Home Office? Diese Landingpage hilft weiter …

Speziell für Schulen. Fiinanzierung wie Classroom as a Service, Elternfinanzierung, Geräteauswahl für Education-Kunden und Software: Diese Seite von Also informiert auf einen Blick ...

eBay

Weil viele Händler es derzeit nicht schaffen, Artikel rechtzeitig oder überhaupt zu verschicken, schützt eBay ihren Service-Status bis zum 20. Juni vor Abwertungen. Wer bis dahin allerdings bessere Bewertungen als bisher sammelt, wird wie gewohnt hochgestuft. Zudem gewährt die Handelsplattform einen 30-tägigen Aufschub bei der Zahlung der Verkaufsgebühren, der zuvor jedoch im Verkäuferportal beantragt werden muss. Händler mit Ladengeschäft sind bis Ende Juni sogar komplett von den Provisionen befreit, da sie von der Corona-Krise besonders hart getroffen sind. Lokale Händler, die neu ins Online-Geschäft einsteigen, erhalten darüber hinaus für sechs Monate einen kostenlosen Premium-Shop und können den persönlichen »Concierge«-Service sechs Monate kostenlos nutzen.

ePages

Bei ePages können sich Ladenbesitzer bis Ende Juni ein kostenlose Shopsystem buchen. Sollten die Verordnungen zu Ladenschließungen darüber hinaus verlängert werden, bleibt das Angebot ebenfalls bestehen.

IT-Scope

Der Anbieter gewährt allen Fachhändeln einen dreimonatigen Testzugang zu seiner elektronischen Bestellplattform. Hier können Reseller die Bestände von über 340 Distributoren sehr schnell einsehen. Lieferfähigkeit auf einen Blick schafft Sicherheit für Kunden. Mehr dazu auf crn.de …

Mastercard

Mastercard hat das Limit für kontaktloses Bezahlen, bei dem keine PIN eingeben werden muss, von 25 auf 50 Euro erhöht. Ladenbesitzer sollen so mehr Zahlungen schnell und ohne Verwendung von Bargeld abwickeln können.

Rakuten

Stationäre Händler, die online verkaufen wollen, und Online-Händler, die sich bei Rakuten einen zusätzlichen Absatzkanal aufbauen wollen, können die Handelsplattform zwölf Monate lange ohne Einrichtungs- und Grundgebühren nutzen.

VRdirect

VRdirect bietet seine Software zum Erstellen von Virtual-Reality-Inhalten sechs Monate zur kostenlosen Nutzung an. Händler und andere Firmen, die sich wegen der aktuellen Ladenschließungen und Veranstaltungsverbote nicht auf eigenen Verkaufsflächen oder Messen präsentieren können, sollen sich so eine digitale Präsenz schaffen können. Das Münchner Startup verspricht, bei der Umsetzung der Projekte zu helfen und kann auch die notwendige Hardware, etwa 360-Grad-Kameras, bereitstellen.

Seite 6 von 7

1. Mit diesen Angeboten unterstützen Hersteller und Distributoren
2. Sicheres Arbeiten im Heimbüro
3. Kollaboration und Kommunikation
4. Absicherung der Infrastruktur
5. Schulungen und Webinare
6. Hilfe für Händler
7. Weitere Angebote

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Eset, Kaspersky, A1 Digital, F-Secure, Matrix42, Oneclick, Saytec, SentinelOne, Solarwinds, BeyondTrust, Link11, Ebay, Netwrix, Varonis, G Data, Cryptshare, Dracoon, Innovaphone, retarus GmbH, IBM, Clevertouch, Extreme Networks, Cisco, Lexware, Qualys, ThousandEyes, Swyx, Microsoft , Also Deutschland, TeamViewer, Fujitsu, Aetka, Ebertlang, LogMeIn, Watchguard, Riverbed Technology, Inc., Carbonite, Novastor, Cherwell Software, Infinidat, CBL Datenrettung, Arcserve, Network Box, BullGuard, One Identity, Motorola Solutions, Dextradata, wind river, Mitel

Corona

Software