Schwerpunkte

Die Vielfalt des »Digitalen Wirtschaftswunders«

Microsoft stellt die Partner in den Mittelpunkt

30. Januar 2017, 14:56 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Microsoft stellt die Partner in den Mittelpunkt
© Yaveon

Bergolin setzt die Hololens in der Lackherstellung ein

Bei seinem diesjährigen CeBIT-Auftritt setzt Microsoft auf Vielfältigkeit und Praxisnähe. Gemeinsam mit 40 Partnerunternehmen zeigt der Hersteller den Fachbesuchern auf der IT-Leitmesse konkrete Beispiele für den Weg in die digitale Transformation.

Für die CeBIT 2017 hat Microsoft sein Messekonzept vollständig umgekrempelt. Statt auf einem großen Messestand alle Themen und Lösungen zentralisiert abzubilden, steigt das Unternehmen tief in einzelne Themenbereiche ein und stellt dort gemeinsam mit 40 Partnerunternehmen praxisnahe Beispiele und Konzepte für die digitale Transformation vor. Diese sollen den Fachbesuchern konkrete Wege aufzeigen, wie Unternehmen mit den Lösungen der Partner auf der Basis von Microsoft-Produkten den Umbau ihrer Technologie und des Geschäftsmodells erfolgreich meistern und so von den Chancen der Digitalisierung profitieren können.

Damit nimmt Microsoft sich selbst etwas zurück und stellt ganz bewusst seine Partner in den Vordergrund. »Sie sind für uns immens wichtig, nicht nur, weil sie mehr als 90 Prozent unserer Umsätze realisieren, sondern vor allem auch, weil sie die besonderen Herausforderungen der einzelnen Branchen kennen«, betont Gregor Bieler, General Manager für das Mittelstands- und Partnergeschäft bei Microsoft Deutschland. Mit ihren individuellen Lösungen auf der Basis von Microsoft Technologie könnten die Partner viel eindrücklicher zeigen, wie vielfältig ein digitales Wirtschaftswunder aussehen kann – egal ob es um die Zusammenarbeit im Unternehmen, um verbesserte Kundenbeziehungen, neue Produkte oder neue Geschäftsmodelle gehe, so Bieler weiter.

So präsentiert Microsoft beispielsweise das Themencluster »Kundenbindung und Ressourcenplanung mit Microsoft Dynamics« in Halle 5. Dort ist das Unternehmen unter anderem bei Yaveon aus Würzburg präsent. Der Gold ERP-Partner ist Branchenspezialist für die Chemie-, Pharma-, Nahrungsmittel- und Medizintechnikindustrie und führt auf der CeBIT etwa vor, wie die holografische Datenbrille Hololens in produktionslogistischen Prozessen beim mittelständischen Industrielack-Hersteller Bergolin eingesetzt wird. Darüber hinaus wird die Hololens als Möglichkeit der nahtlosen Verbindung von digitalen und realen Welten auch bei der Serious Games Conference der CeBIT eine wichtige Rolle spielen.

Seite 1 von 2

1. Microsoft stellt die Partner in den Mittelpunkt
2. Brandheiße Digitalisierung

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft

CEBIT

Cloud Computing