Schwerpunkte

Von Azure bis Windows

Microsoft-Lizenzen sicher im Griff

06. März 2019, 14:56 Uhr   |  Lars Bube

Microsoft-Lizenzen sicher im Griff
© Egor - AdobeStock

Mit einer kostenlosen Schulung am 11. März will Microsoft seinen Partnern helfen, auch bei neuen Arbeits- und Nutzungsmodellen am Modern Workplace stets den Überblick im Lizenzdschungel zu behalten und die optimale Lösung für ihre Kunden zu finden.

Mit der fortschreitenden Digitalisierung verändert sich auch die Arbeitswelt rasant. Durch die neuen Möglichkeiten und Anforderungen weicht der klassische Büroarbeitsplatz der Idee des Modern Workplace. Dieser ist so flexibel, mobil und individuell, dass einfache Schemata hier nicht mehr greifen. Im IT-Bereich stellt das nicht nur die Unternehmen selbst vor zahlreiche Herausforderungen auf Gebieten wie Security, Hardware, Software und Kommunikation, sondern auch die Partner aus dem Channel an ihrer Seite. Alleine schon im Microsoft-Ökosystem gibt es eine schier unüberschaubare Vielzahl an Möglichkeiten und Lizenzierungsmodellen. Durch neue Anforderungen wie Mietmodelle und die Übertragung auf andere Hardware oder zu Azure wird die Lage noch komplexer.

Die Frage, welche Option sich überhaupt für einen bestimmten Einsatzzweck eignet und wie sich die optimale Lizenz-Kombination für jeden Kunden finden lässt, überfordert inzwischen selbst manch altgedienten Partner. Das hat auch Microsoft selbst erkannt und steuert mit einem hilfreichen Angebot gegen. Der Windows Business Solution Club bietet allen interessierten Partnern am 11. März von 10 bis 18:30 Uhr eine kostenlose Lizenzschulung mit einem besonderen Fokus auf die neuen Herausforderungen durch veränderte Nutzungsmodelle wie den Modern Workplace und die Cloud. Zum Programm gehört unter anderem eine tiefschürfende Einführung in die Lizenzierungs-Welt wichtiger Produkte wie Windows Client, Windows Server, Azure, Office 365 und Microsoft 365. Dabei werden auch Details wie die Nutzungsrechte unterschiedlicher Lizenztypen wie Volumenlizenzen, CSP, OEM und FPP und EA sowie mögliche Vor- und Nachteile ausführlich erklärt. Zur Verdeutlichung dienen zahlreiche Beispiele aus der Praxis.

Interessierte Partner können die Schulung nach vorheriger Anmeldung entweder persönlich vor Ort in München oder auch per Livestream verfolgen. Durch die Schulung führen Sven Langenfeld, Microsoft Deutschland, und Manfred Helber, Trainer und MVP (Microsoft Most Valuable Professional).

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft

Fachhandel

Systemhaus