Schwerpunkte

Startups auf der CEBIT

IT‘s Hipster

05. Juli 2018, 07:47 Uhr   |  Jona van Laak


Fortsetzung des Artikels von Teil 4 .

Briefpost in digital

Aubert Vanderlinden (Foto: CRN)
©

Aubert Vanderlinden (Foto: CRN)

Das Startup Alispost hat sich hohe Ziele gesetzt – die gesamte Unternehmenskommunikation auf ein neues Level zu heben. Derzeit sei die Kommunikation vieler Unternehmen noch ein fragmentierter Kommunikationsmix aus digitalen und analogen Elementen, erklärt Aubert Vanderlinden, Co-Founder und CSO von Alispost. Sein Ziel ist es, den gesamten Kommunikationsprozess zu digitalisieren und über eine Plattform abzuwickeln, mit der sich digitale Korrespondenz in Echtzeit durchführen lässt. Das erleichtert nicht nur den Kommunikationsprozess, sondern spart viele Kosten bei Logistik, Management, Porto und Druck und sorgt für mehr Nachhaltigkeit. Die Übermittlung der Daten erfolgt dabei verschlüsselt und sei DSGVO-konform und vollständig digital, bekräftigt Vanderlinden. Geht Post an analoge Empfänger, die noch nicht Teil der Plattform sind, so erhalten diese sie analog, aber mit einem Hinweis auf das Digitalangebot.

www.alispost.com

Seite 5 von 8

1. IT‘s Hipster
2. Mit Coding-Skills gegen den Fachkräftemangel
3. Simulation von ­Hackerangriffen
4. Collaboration-Software für den digitalen ­Arbeitsplatz
5. Briefpost in digital
6. Smartphone as a Service
7. CNC-Dreher und Software-Entwickler
8. Sicherer Autofahren

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CeBIT Planet Reseller

CEBIT

Startups