Schwerpunkte

Startups auf der CEBIT

IT‘s Hipster

05. Juli 2018, 07:47 Uhr   |  Jona van Laak


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Simulation von ­Hackerangriffen

Desirée Ney (Foto: CRN)
©

Desirée Ney (Foto: CRN)

Ein Klick auf den falschen E-Mail-Anhang und die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens kann lahmgelegt sein. Vor diesem Unsicherheitsfaktor Mensch kann auch die beste Firewall keinen Schutz bieten. Hier setzt das Startup IT-Seal an, das Simulationen von Hackerangriffen im Unternehmensalltag durchführt und so die Mitarbeiter im Umgang mit Schadcodes oder Phishing-Mails trainiert. Dazu werden beispielsweise Phishing-Mails in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden verschickt, von der gefakten Lotto-Gewinn-Mail bis zur Zahlungsanweisung durch den eigenen Vorgesetzten ist alles möglich, erklärt Sales Executive Desirée Ney im Gespräch. Wenn Mitarbeiter auf diese Phishing-Mails hereinfallen, werden sie im Anschluss sofort aufgeklärt und geschult. Der IT-Sicherheitsbeauftragte eines Unternehmens kann das Sicherheits- und Lernverhalten der Mitarbeiter im Online-Dashboard verfolgen.

www.it-seal.de

Seite 3 von 8

1. IT‘s Hipster
2. Mit Coding-Skills gegen den Fachkräftemangel
3. Simulation von ­Hackerangriffen
4. Collaboration-Software für den digitalen ­Arbeitsplatz
5. Briefpost in digital
6. Smartphone as a Service
7. CNC-Dreher und Software-Entwickler
8. Sicherer Autofahren

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CeBIT Planet Reseller

CEBIT

Startups