Schwerpunkte

ITS-Mobilitätskongress in Hamburg

IT für die Zukunft der Mobilität

11. November 2019, 09:29 Uhr   |  dpa

IT für die Zukunft der Mobilität
© apfelweile - Fotolia

Der als internationale Leitmesse für die Digitalisierung von Transport, Verkehr und Logistik geltende ITS-Mobilitätskongress findet 2021 in Hamburg statt. Die Vorbereitungen laufen schon jetzt auf Hochtouren.

Knapp zwei Jahre vor Beginn des internationalen ITS-Mobilitätskongresses in Hamburg nehmen die Vorbereitungen weiter Fahrt auf. Am Montag will sich in Berlin ein Komitee (Host-Committee) vorstellen, das wie ein Kuratorium bis zum Kongress für Intelligente Transportsysteme und Services (ITS; 11. bis 15. Oktober 2021) fungieren will. Es besteht aus hochrangigen Vertretern der deutschen Automobil-, Luftfahrt- und Logistikwirtschaft, des öffentlichen Verkehrs sowie der Forschung und Verbände. Darunter sind Bahn-Chef Richard Lutz, VW-Strategiechef Jürgen Rittersberger und Conti-Vorstandsmitglied Helmut Matschi.

Die Beteiligten kommen zu ihrer ersten Sitzung mit Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), dem Geschäftsführer der ITS Hamburg 2012 GmbH, Harry Evers, und dem parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann, zusammen. Hamburg will sich dem ITS-Kongress als »Modellstadt für Mobilität der Zukunft« präsentieren. Erwartet werden mehr als 10.000 Teilnehmer. Zuvor ist 2020 Los Angeles ITS-Gastgeber, in diesem Jahr war es Singapur.

Für die Präsentationen 2021 laufen in der Hansestadt bereits 70 Projekte. Zum Beispiel werden im Straßenverkehr autonom fahrende Autos sowie ebensolche Shuttlebusse erprobt, des Weiteren geht es um Fahrdienste per App-Bestellung. Auf einer S-Bahn-Teilstrecke sollen bis dahin Züge möglichst ohne die Eingriffe eines Zugbegleiters ihr Ziel erreichen. Auch geht es um bessere städtische Verkehrsflüsse durch Echtzeiterfassungen der Verkehrsströme. In der Hafenstadt sind außerdem digitale Logistiklösungen für den Warenumschlag gefragt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

dpa

Logistik

Automotive