Schwerpunkte

Neue Partnerkategorie »Igel Solution Provider«

Igel erweitert Channel-Programm

06. August 2019, 16:54 Uhr   |  Michaela Wurm


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Fokus auf Software & Services

Patrizia Fioretti auf der Igel Disrupt Anfang des Jahres
© Igel

Patrizia Fioretti auf der Igel Disrupt Anfang des Jahres

Das Programm gilt nicht für den Hardwarevertrieb, wie der Hersteller betont. Die Lieferung erfolgt über einen anderen Partner. Der Fokus der neuen Partnerkategorie liegt auf dem Vertrieb von Software & Services bei Großunternehmen und gilt für Projekte mit einem Mindestvolumen von 1.000 Lizenzen. Igel verspricht eine fünfprozentige Backend-Marge bei rechtzeitiger Deal-Anmeldung, d. h. mindestens 90 Tage vorher.

Die Partner werden von Igel individuell ausgewählt und müssen technische Qualifizierungen nachweisen. Neben Erfahrung im Bereich Virtualisierung und End User Computing sollte zudem mindestens ein Igel Certified Engineer (ICE) vorhanden sein. Außerdem dürfen sie nicht bereits in einer anderen Kategorie vertreten sein.

Neben den finanziellen Benefits profitieren Igel Solution Provider zudem von Pre-Release Product Briefings, dem Zugang zum Partnerportal und weiteren Support von Igel.

Seite 2 von 2

1. Igel erweitert Channel-Programm
2. Fokus auf Software & Services

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Igel entkoppelt Hardware und Software
LG und Igel schließen Cloud-Partnerschaft

Verwandte Artikel

Igel

Partnerprogramm

Virtualisierung