Schwerpunkte

»SmartDiaper« von Opro9

IFA 2018: Smarte Windel schlägt Alarm

31. August 2018, 16:03 Uhr   |  Michaela Wurm | Kommentar(e)

IFA 2018: Smarte Windel schlägt Alarm
© Opro9

Ferndiagnose per smarter Windel

55 Firmen aus Taiwan haben auf der IFA eine Reihe von Produktneuheiten vorgestellt, die den Alltag erleichtern sollen, darunter einen Pestizid-Detektor für den Haushalt oder eine smarte Windel.

Quengelt das Baby, weil ihm langweilig ist oder muss dringend die Windel gewechselt werden. Dank einem auf der IFA gezeigten Produkt, können Eltern diese Frage jetzt zumindest per Ferndiagnose beantworten.Was leider noch nicht funktioniert, ist die Fernwartung.

Die Lösung heißt »SmartDiaper« und stammt von Opro9. Die smarte Windel misst Feuchtigkeit und Temperatur und gibt über eine App auf dem Smartphone Bescheid, wenn sie gewechselt werden sollte. »SmartDiaper« protokolliert zudem Zeit und Häufigkeit und wann das letzte Mal gewickelt wurde. Das soll Windelkosten senken, einem Windelausschlag vorbeugen und das Kind beim Töpfchentraining unterstützen. Die App kann bis zu fünf Babys gleichzeitig überwachen, ist also auch für Mehrlingseltern geeignet.

Die Silikonbänder von SmartDiaper gibt es in zwei unterschiedlichen Größen, für Babies und Kleinkinder. Auch eine Erwachsenenversion ist verfügbar. »Adult SmartDiaper« unterstützt Pflegekräfte und hilft, die Pflege älterer oder kranker Menschen zu verbessern.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

IFA

Apps

Internet of Things