Schwerpunkte

IBM Kick-off 2012

IBM öffnet Industriegeschäft für Partner

09. Februar 2012, 11:45 Uhr   |  Michaela Wurm

IBM öffnet Industriegeschäft für Partner

IBM will nicht nur den Mittelstand, sondern auch Industriekunden an den indirekten Vertrieb abgeben. Um das Projektgeschäft zu beschleunigen sollen Partner verstärkt die Projektregistrierung und das standardisierte Projektpreisverfahren nutzen. Channel-Chef Stephan Wippermann will dafür die Delegationspreise deutlich aggressiver gestalten.

Der Ausbau des Partnergeschäfts stand beim IBM Kick-off 2012 ganz oben auf der Agenda. Denn um die künftigen Wachstumsfelder – Cloud Computing, Business Analytics, Smarter Planet und neue Wachstumsmärkte – mit Lösungen zu adressieren brauche IBM seine Partner mehr denn je, appelliert IBM Deutschland-Chefin Martina Köderitz an die rund 650 Teilnehmer: »Das Geschäft kann keiner allein machen. Netzwerken gehört die Zukunft. Wir wollen nicht nur das Mittelstandsgeschäft mit Partnern machen, sondern auch verstärkt Industriekunden gemeinsam adressieren.«

IBM Kick-off 2012

Alle Bilder anzeigen (12)

Seite 1 von 3

1. IBM öffnet Industriegeschäft für Partner
2. Ohne ISVs geht nichts im Projektgeschäft
3. Aggressivere Projektpreise

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

IBM Kick-off im Zeichen der Cloud
IBM: Mobiles Büro für den Mittelstand
IBM schnürt Einsteigerpakete für Cloud-Lösungen

Verwandte Artikel

IBM, IC-Intracom