Schwerpunkte

Lars, but not Least

Geheimprojekt Windows 93

10. März 2015, 13:41 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Geheimprojekt Windows 93
© Jankenpopp & Zombectro

Nachdem im Internet die bisher unbekannte Betriebssystem-Version Microsoft Windows 93 aufgetaucht ist, die komplett im Browser läuft und Virtualisierungsfunktionen bietet, müssen wohl einige IT-Geschichtsbücher umgeschrieben werden.

Dinge gibt es, die gab es gar nicht: Eine der Öffentlichkeit bisher völlig unbekannte Windows-Version sorgt derzeit für angeregte Diskussionen unter Fachleuten. Unter Windows93.net kann man sehen, dass Microsoft offenbar nicht nur den Tablet-PC schon lange vor seiner Bekanntmachung durch Apple erfunden hatte. Das fängt bereits damit an, dass das auf der Webseite zu findende Betriebssystem komplett im Browser läuft, obwohl es Jahrzehnte vor Konkurrenten wie Google Chrome entwickelt wurde. Innerhalb weniger Sekunden bootet Windows 93 auf den – typisch für die Zeit – in quietschbunten Neonfarben gestalteten Desktop. Dieser bietet nicht nur das offiziell erst mit Windows 95 vollumfänglich eingeführte Multitasking, sondern auch bereits weitreichende Virtualisierungsfunktionen. Bei Bedarf können vom Desktop aus etwa direkt beliebig viele weitere Instanzen des Betriebssystems gestartet werden. Auch eine virtuelle Assistentin a la Siri oder Cortana samt der Sprachsteuerung »Speech« hat Windows 93 bereits an Bord.

Ein experimentelles Feature, das sich aufgrund seines Erfolges direkt in vielen der nachfolgenden Windows-Versionen findet, ist die so genannte »Hydra«. Dieses ganz spezielle Multi-Opt-In-Verfahren öffnet bei jeder Bestätigung eines »OK«-Dialogfeldes zwei weitere entsprechende Fenster mit der Abfrage. Darüber hinaus ist in Windows 93 bereits der Messenger »Zkype« enthalten, der legitime Vorgänger des heutigen Microsoft-Tools Skype. Leider war Zkype jedoch zum Zeitpunkt unseres Tests wegen einer »satanischen Katzen-Orgie« nicht verfügbar. Ebenfalls in den Grundzügen bekannt ist bekannt sind beispielsweise der Registry-Editor »Dereg« und ein innovatives Defrag-Tool, mit dem man die Fragmentierung seiner Dateien über das beliebte Spiel Snake selbst organisieren kann. Selbst eine Antivirus-Software namens »Doctor Marburg« bringt Windows 93 als Vorläufer von Security Essentials bereits mit. Sehr zukunftsweisend für die damalige Zeit sind auch der Browser »Cat Explorer« zum Suchen von Katzenbildern im Internet sowie ein RSS-Reader.

Geheimprojekt Windows 93

Der Kernel von Windows 93 ist per Browser selbst mit einem Netbook in weniger als zwei Sekunden geladen... (Bild: Screenshot Windows93.net)
... und auch der Bootscreen nervt den Nutzer nicht viel länger (Bild: Screenshot Windows93.net)
Das Desktop-Design orientiert sich am Farbgeschmack des auslaufenden letzten Jahrtausends (Bild: Screenshot Windows93.net)

Alle Bilder anzeigen (12)

Seite 1 von 2

1. Geheimprojekt Windows 93
2. Wie Microsoft den Ego-Shooter erfand

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft

Betriebssystem

Apps