Schwerpunkte

Videospielmesse bleibt in Köln

Gamescom-Vertrag verlängert

13. März 2019, 06:29 Uhr   |  Lars Bube

Gamescom-Vertrag verlängert
© Koelnmesse

Die Kölner Messe und der Computerspiele-Verband game haben den Vertrag für die Gamescom verlängert.

Die weltgrößte Computer- und Videospielmesse Gamescom bleibt noch lange in Köln. Der Vertrag mit dem Branchenverband game sei verlängert worden, teilte die Koelnmesse GbmH am Dienstag in der Domstadt mit. Zur Laufzeit wurde nichts gesagt. Die Gamescom findet seit 2009 in Köln statt, zuvor wurde sie als Games Convention in Leipzig veranstaltet. Der Branchentreff lockt immer mehr Menschen in die Messehallen - im vergangenen Jahr waren es 370.000 Besucher sowie 1.037 Aussteller aus 56 Staaten. So hoch war das Interesse noch nie. Im Gegensatz zu einigen anderen Messen setzt die Gamescom nicht auf ein reines Fachpublikum, sondern öffnet auch Hobby-Gamern die Türe. Die Messehallen sind mitunter brechend voll, das Publikum ist jung.

In diesem Jahr startet der Zocker-Treff am 20. August. Nach einem Auftakttag für Fachleute - etwa Hersteller und Händler - folgen vier Tage für das breite Publikum. Schluss ist am 24. August.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Gamescom, dpa

Gaming

Messen