Schwerpunkte

CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2019 | Software

Game Changer: Software

05. August 2019, 12:00 Uhr   |  Martin Fryba | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 4 .

Markus Rex, Datto

© Datto

Position: Country Manager DACH
Im Unternehmen seit: 2017
Was zeichnet Ihre Arbeit aus: Unbedingter Fokus auf den Erfolg unserer Partner. Nichts anderes zählt im Channel. Für mich ist ein Partner ein echter PARTNER, und nicht nur ein Durchverkaufsvehikel.

Was fasziniert Sie an der Branche: Die direkte Art, Geschäfte zu machen. Unsere Partner sind keine namenlose Organisation mit vielen kleinen Rädchen, sondern Menschen, die ihr Leben dem Erfolg ihrer Endkunden verschrieben haben.
Drei Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Channel-Arbeit: Ein vertrauensvoller, offener und ehrlicher Umgang mit den Partnern. Alle Beteiligten verstehen, dass das Leben aus guten wie schlechten Tagen besteht, also können wir in guten wie in schlechten Zeiten ehrlich miteinander sein.
Respekt voreinander. Alle Beteiligten müssen etwas von der Zusammenarbeit haben, eine wirkliche Win-Win-Situation muss geschaffen werden. Dabei gilt es, sofern irgend möglich, Konflikte im Channel zu vermeiden, insbesondere zwischen Hersteller und Channel-Partner.
Der Hersteller muss mehr als nur ein x-beliebiger Hersteller von Produkten sein, sondern dem Partner einen echten Mehrwert für dessen Geschäft bieten. Das können beispielsweise Konferenzen oder Veranstaltungen mit relevanten Informationen (nicht nur über das eigene Produkt) sein, oder Weiterbildungen mit dauerhaftem Nutzen.

Tipp an jungen Nachwuchs: Beziehungen sind das A und O in unserem Umfeld. Die Welt ist so klein, man trifft sich immer wieder, daher lohnt es sich, von Anfang an Beziehungsnetzwerke zu bilden. Genau diese kleine Welt sorgt auch dafür, dass alle ein langes Gedächtnis haben, also lohnt es sich, sehr gut zu überlegen, was genau die Auswirkung einer jeden Aktion sind. Zum Beispiel: »sollte ich hier wirklich am Partner vorbei arbeiten?«, oder »wie kann ich das wieder gutmachen, wenn etwas schiefgegangen ist?«
Wenn Sie nicht im Channel arbeiten würden, wären Sie womöglich …. ein Pilot - mein Hobby wäre dann Beruf geworden.

--- VOTING[66|Markus Rex] ---

Seite 5 von 11

1. Game Changer: Software
2. Oliver Gorges, cop software + services
3. Gregor Bieler, Microsoft
4. Christian Mehrtens, SAP
5. Markus Rex, Datto
6. Sabine Schilg, Carbonite
7. Bernd Stopper, Google Cloud
8. Andreas Bortoli, c-entron
9. Francesco Dibartolo, SolarWinds MSP
10. Rudolf Schuler, Sage
11. Marcus Bär, CAS Software

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

cop software + services, CRN