Schwerpunkte

CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2019 | Software

Game Changer: Software

05. August 2019, 12:00 Uhr   |  Martin Fryba

Game Changer: Software
© Copsoftware

Oliver Gorges ist Leiter Vertrieb & Business Development bei cop software + services

Die Softwarebranche ist der maßgebliche Treiber des digitalen Wandels. Doch welche Channel-Manager schaffen am besten, ihre Partner auf diesem gewaltigen Meer der Möglichkeiten mit an Bord zu holen? Sie haben die Wahl.

Nicht nur SAP oder Microsoft können Software. Auch viele mittelständische Unternehmen, zumal aus Deutschland, arbeiten vorbildlich mit und für den Channel. Dabei geht es nicht nur um Softwarevertrieb, Cloud-Beratung und Integration, die Systemhäuser leisten müssen, um Anwenderkunden und deren IT und sogar deren neue Geschäftsmodelle erfolgreich zu machen.

Mittlerweile gibt es viele Softwareunternehmen, die mit ihren IT-Management-Plattformen dafür sorgen, dass IT-Dienstleister und MSPs ihre Business-Prozesse und Serviceversprechen erfüllen, einhalten und analysieren können. Ohne den Einsatz von PSA, RMM und weiterer wichtiger Plattformen ist kein profitables Managed Service-Geschäft möglich.

Beide Spielarten von Software, Business-Applikationen und IT-Infrastruktur bei Kunden sowie Plattformen für IT-Monitoring, brauchen auf Herstellerseite hervorragende Teams und Führungsköpfe, um das Geschäft der Partner erfolgreich zu machen. CRN stellt die Macher des digitalen Wandels aus dem Software-Channels vor. Sie haben drei Stimmen für folgende Managerinnen und Manager:

Seite 1 von 11

1. Game Changer: Software
2. Oliver Gorges, cop software + services
3. Gregor Bieler, Microsoft
4. Christian Mehrtens, SAP
5. Markus Rex, Datto
6. Sabine Schilg, Carbonite
7. Bernd Stopper, Google Cloud
8. Andreas Bortoli, c-entron
9. Francesco Dibartolo, SolarWinds MSP
10. Rudolf Schuler, Sage
11. Marcus Bär, CAS Software

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

cop software + services, CRN