Schwerpunkte

Strom durch Windkraft

Facebook-Rechenzentrum für eine halbe Milliarde Dollar

08. Juli 2015, 15:03 Uhr   |  Peter Tischer

Facebook-Rechenzentrum für eine halbe Milliarde Dollar

Facebook investiert in ein neues Rechenzentrum in Texas und setzt dabei voll auf Windkraft. Billig wird der neue Standort nicht.

Facebook baut seine Rechenkapazitäten aus und will deshalb 500 Millionen Dollar in ein neues Rechenzentrum investieren. Der Standort wird in Texas sein. Das neue Rechenzentrum wäre das fünfte für Facebook, aktuell unterhält das soziale Netzwerk drei in den USA und eins in Schweden. Vor allem der Standort in Nordeuropa bringt durch niedrige Durchschnittstemperaturen Vorteile bei der Kühlung und spart deshalb Stromkosten ein. In Texas will Facebook dagegen vollständig auf erneuerbare Energien setzen und das Rechenzentrum mit Windkraft versorgen.

Deshalb hat Facebook zusammen mit dem amerikanischen Bundesstaat vereinbart, zusammen mit Alterra Power, Citigroup Energy und der Energy Group neue Windkraftanlagen zu bauen. Eine erstes Projekt wurde bereits auf rund 70.000 Quadratmetern initiiert. Im kommenden Jahr soll der Bau des Windparks abgeschlossen sein. Er soll dann mehr Energie liefern, als vom neuen Rechenzentrum benötigt.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Facebook

Soziale Netzwerke

Ressourcenmanagement