Schwerpunkte

B2B-Softwarespezialisten

E2open übernimmt Icon-scm

06. August 2013, 14:20 Uhr   |  Folker Lück

E2open übernimmt Icon-scm

Übernahme auf dem deutschen Markt: Die E2open-Geschäftsstelle für die DACH-Region befindet sich in Düsseldorf. (Grafik: E2open)

Das kalifornische Software-Unternehmen E2open übernimmt den in Karlsruhe ansässigen Spezialisten für Supply Chain-Lösungen Icon-scm.

E2open übernimmt Icon-scm, einen Marktführer im Bereich der Supply Chain-Planung und -Zusammenarbeit. Die Transaktion umfasst einen Gesamtkaufpreis von rund 34 Millionen US-Dollar (25,6 Millionen Euro). Durch die Kombination der integrierten Planungs- und Analyse-Funktionen von Icon-scm und dem E2open Business Network möchte E2open seine Marktpositionierung und sein Lösungsportfolio erweitern. Die Einführung neuer Produkte soll sich beschleunigen, wodurch E2open die Position als Marktführer im Bereich von Collaborative Planning und Execution festigen und ausbauen will.

Das E2open Business Network bietet integrierte Business Process Management-Lösungen, einschließlich Multi-Tier-Planung, Response-Management und Analysen. Mark Woodward, Präsident und CEO von E2open: »Durch den Zusammenschluss der Planungs- und Response-Technologien von Icon-scm und der Produktpalette von E2opens Cloud-basierter Konnektivität, Business-Prozessen und Analyse-Lösungen schaffen wir branchenweit die erste integrierte Plattform für Supply Chain Control Towers«. Zudem beabsichtigt E2open, mit der Kundenliste und dem Mitarbeiterstamm von Icon-scm seine internationale Präsenz und den Zielmarkt deutlich zu erweitern. Die E2open-Geschäftsstelle für die DACH-Region befindet sich in Düsseldorf.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Icon-Reihe bringt »starken Wandel«

Verwandte Artikel

E2E

BPM

ERP