Schwerpunkte

Online kaufen, in Filiale abholen

Das Comeback des Ladenbesuchs

22. Mai 2019, 08:36 Uhr   |  Lars Bube

Das Comeback des Ladenbesuchs
© gpointstudio / Fotolia

Seine Online-Bestellung gleich nach Hause geliefert zu bekommen, ist zwar auf den ersten Blick bequem. Doch es ist für den Handel teuer und für die Kunden oft gar nicht so praktisch wie erhofft. Immer mehr Händler versuchen deshalb »Click & Collect«.

Online kaufen - und dann im Laden abholen: Überzeugten Online-Shoppern mag das unsinnig erscheinen. Doch egal ob es um Lebensmittel, Schuhe oder Elektronik geht: immer mehr Händler in Deutschland bieten ihren Kunden diesen Service an - oft unter dem modischen Kürzel »Click & Collect«. Und sie haben Erfolg damit.

Deutschlands größter Schuhhändler Deichmann wird »Click & Collect« in diesem Jahr flächendeckend in allen 1.200 Filialen in Deutschland einführen. »Wir sehen, dass der Bedarf für diesen Service zunimmt«, meint Unternehmenssprecher Ulrich Effing. Auch Deutschlands zweitgrößter Lebensmittelhändler Rewe baut den Abholservice aus. Ende 2018 war er in 200 Läden verfügbar. Nun seien es mehr als 250 Standorte, berichtet ein Unternehmenssprecher.

»Click & Collect« gewinne »immer mehr an Bedeutung für den Einzelhandel«, heißt es in einer kürzlich veröffentlichten Studie des E-Commerce-Verbandes BEVH und des Marktforschungsunternehmens Creditreform Boniversum. Das Selbstabholen der Ware ist demnach für die Kunden vor allem interessant, weil sie dabei Versandkosten sparen und den Zeitpunkt der Abholung selbst wählen können. Auch die Möglichkeit, Produkte bei Nichtgefallen gleich im Laden zu lassen, finden viele Verbraucher attraktiv.

Die Elektronikketten Media Markt und Saturn bieten den Service schon seit Jahren an und sind zufrieden mit dem Erfolg. »Mehr als jeder zweite Kunde lässt sich hierzulande mittlerweile seine Online-Bestellung in den Markt vor Ort liefern«, berichtet eine Unternehmenssprecherin. Gerne abgeholt würden vor allem Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik, aber auch Notebooks oder Kleinelektrogeräte. Bei den deutlich schwerer zu transportierenden Haushaltsgroßgeräten entscheide sich dagegen nur jeder dritte Kunde für die »Click & Collect«-Option.

Seite 1 von 3

1. Das Comeback des Ladenbesuchs
2. Chance auf Zusatzgeschäft
3. Kunden-Ansprüche als Stolperfalle

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Media-Saturn, bevh, dpa

Etailer

Kundenservice