Schwerpunkte

Digitale Neuerungen 2018

Das ändert sich 2018

19. Dezember 2017, 13:18 Uhr   |  Michaela Wurm


Fortsetzung des Artikels von Teil 4 .

Datenschutzgrundverordnung wird wirksam

©

Ab dem 25. Mai 2018 gilt für Unternehmen die neue Datenschutzgrundverordnung, die EU-weit die Nutzung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten regelt. Diese Verordnung stärkt unter anderem auch Verbraucherrechte. Nutzer können von Unternehmen dann verlangen, über ihre personenbezogenen Daten informiert zu werden, diese zu berichtigen und zu löschen. Darüber hinaus können sie erwirken, dass ihre Daten von einem Anbieter zu einem anderen Anbieter (oder an sie selbst) übertragen werden.

Dies muss in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erfolgen. Neu ist auch, dass Verbraucher jetzt umfangreiche Informations-, Auskunfts- und Widerspruchsrechte haben, wenn Anbieter von ihnen Nutzerprofile erstellen oder automatisierte Entscheidungen zu ihren Nutzerdaten treffen.

Seite 5 von 6

1. Das ändert sich 2018
2. Kontoüberweisungen in Echtzeit
3. Kreditkartengebühren fallen weg
4. Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz kommt
5. Datenschutzgrundverordnung wird wirksam
6. Digitales Antennenfernsehen in weiteren Regionen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Bitkom

IT-Recht

Compliance