Schwerpunkte

Microsoft fokussiert Business-Apps

Cortana verlässt iOS und Android

20. November 2019, 16:11 Uhr   |  Lars Bube | Kommentar(e)

Cortana verlässt iOS und Android
© Microsoft

Anfang nächsten Jahres soll Microsofts digitale Assistentin Cortana aus Android und iOS verschwinden.

Cortana sagt leise Servus. Wie jetzt durch einen Support-Eintrag aus Großbritannien bekannt wurde, wird sich Microsofts digitale Assistentin Anfang nächsten Jahres aus den App-Stores für Android und iOS verabschieden. Auch in Microsofts Android-Launcher kann sie dann nicht mehr genutzt werden. Der Softwarekonzern weist die Kunden darauf hin, dass sie damit einhergehend auch selbst erstellte Inhalte wie Erinnerungen und Listen nicht mehr in den Cortana-Apps und im Launcher nutzen können. Über die normale Windows-Version sowie Microsofts kostenlose To-Do-App sollen sie jedoch innerhalb des automatisch synchronisierten Kontos weiterhin verfügbar bleiben.

Microsoft begründet den Schritt damit, sich mehr auf die Integration von Cortana in seine Microsoft-365-Produkte wie die Office-Dienste für Unternehmen konzentrieren zu wollen. Dort soll sie den Nutzern künftig beispielsweise ihre E-Mails aus Outlook und andere Dokumente vorlesen können. Aber auch die geringen Nutzerzahlen im Vergleich zu den Konkurrentinnen von Amazon und Google dürften bei der Überlegung Cortana stärker auf den Business-Bereich zu konzentrieren, eine Rolle gespielt haben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft

Microsoft Office

Künstliche Intelligenz