Schwerpunkte

Software

Corel kauft sich Backup und Vertrieb mit Roxio

08. Februar 2012, 11:44 Uhr   |  Lars Bube

Corel kauft sich Backup und Vertrieb mit Roxio

Der Grafikspezialist Corel setzt seine Einkaufstour weiter fort und verleibt sich nun auch noch den kalifornischen Hersteller von Backup- und Brennsoftware Roxio ein, der erst vor einem Jahr von der Rovi Corporation übernommen worden war.

Corel hat seine Einkaufstour im Software-Markt offenbar noch nicht beendet und schnappt sich jetzt mit Roxio auch noch einen Anbieter von Brenn- und Backupprogrammen. Damit werden bekannte Programme wie die beiden Brenn- und Konvertierungslösungen WinOnCD (Windows) und Roxio Toast (Mac) wohl schon bald in das Corel-Portfolio überführt. Spannend wird dabei allerdings sein, ob es Corel dieses Mal besser hinbekommt, die Produkte auch zu integrieren, weiter zu entwickeln und die Kunden zu halten, als bei einigen anderen Übernahmen der letzten Monate. So hatte Corel beispielsweise vor knapp einem Jahr Ulead/Intervideo übernommen und einen Großteil der damit gekauften Lösungen, viele davon in ähnlichen Bereichen wie die jetzt mit Roxio eingekauften Programme, inzwischen eingestellt. Auch die Photobearbeitungssoftware PhotoImpact wurde dabei etwa zu Gunsten des ebenfalls übernommenen PaintShop (ehemals Jasc) komplett geopfert.

Damit liegt auch bei der aktuellen Übernahme die Vermutung nahe, dass sich Corel auch hier eigentlich nur für einzelne Roxio-Unternehmensteile ernsthaft interessiert. Beispielsweise bringt Roxio die Backuplösung BackOnTrack samt einer Verschlüsselungssoftware für Wechselmedien mit, ein Bereich in dem Corel bisher noch ziemlich blank dastand. Darüber hinaus dürften besonders auch die gut entwickelten Vermarktungs- und Vertriebskanäle von Roxio von Interesse für Corel sein. Wenige Überlebenschancen werden langfristig hingegen Konvertierungslösungen wie Roxio Game Capture (verbindet Konsole und PC) oder Roxio Easy VHS to DVD eingeräumt, auch wenn gerade sie für Corel das Feld Social Media und Gaming erweitern könnten. Ebenso dürfte auch der Name Roxio nach allen bisherigen Erfahrungen schnell verschwunden sein und die Reste des Unternehmens bald in Corel aufgehen, oder eben eingestampft werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Eigene Visitenkarten in Corel Draw erstellen
Corel Draw: Neuauflage zur CeBIT
Fünf führende Videoschnitt-Programme im Vergleichstest
Zahlungen ertappter Unternehmen steigen auf Höchststand

Verwandte Artikel

Corel