Schwerpunkte

Konsens der Marktforscher

Cloud Computing setzt sich durch

24. August 2015, 16:49 Uhr   |  Werner Fritsch


Fortsetzung des Artikels von Teil 2 .

Partnerökosystem im Umbruch

Als wesentlich betrachtet IDC das Partnerökosystem der einschlägigen Cloud-Anbieter, das durch sein Know-how den Wandel mitgestalten könne. Das sieht Crisp ähnlich: Berater und Systemintegratoren wie TecRacer oder Beck et al. würden vom Cloud-Boom profitieren, weil die Architekturen komplex und die erforderlichen Kenntnisse nicht weit verbreitet seien.

Nach Ansicht der Experton Group ist indes bei den hiesigen Systemhäusern, die Rückgänge beim traditionellen IT-Geschäft ausgleichen wollen, ein neuer Wettbewerb entbrannt. Oft herrsche bei diesen Unternehmen Unklarheit, in welcher Breite und Tiefe sie Cloud-Geschäftsmodelle aufgreifen sollten. In der weiterhin auf traditionelle Reseller ausgerichteten Distribution komme Also hierzulande mit dem Aufbau entsprechender SaaS-Angebote schneller voran als die Konkurrenten. Bei den SaaS-Marktplätzen sieht Experton die Deutsche Telekom zwar noch an der Spitze, doch AWS und Salesforce hätten aufgeholt. Bei den Brokern liege T-Systems vorn, der im Mai gestartete Deutsche Börse Cloud Exchange (DBCE) habe jedoch viel Potenzial.

Seite 3 von 5

1. Cloud Computing setzt sich durch
2. Cloud Computing ist angekommen
3. Partnerökosystem im Umbruch
4. Marktbereinigung bei IaaS zu erwarten
5. SaaS bei ERP noch am Anfang

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Der deutsche IT-Markt wächst 2015 um 2,4 Prozent
IBM forciert den Umbau
Cloud Computing transformiert den Channel

Verwandte Artikel

Microsoft , Salesforce.com, AWS

Cloud Computing

IaaS