Schwerpunkte

Dreistufiges Partnerkonzept

Cancom öffnet Cloud-Marktplatz für Reseller

18. Oktober 2017, 11:35 Uhr   |  Ulrike Garlet | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Konzept mit drei Stufen

Reseller profitieren zudem von individuellen Einkaufskonditionen, die Cancom Pironet weitergibt, sowie von einer Beteiligung am erzielten Umsatz. Hinzu kommen eine Management-Konsole zur effizienten Angebotsverwaltung und die Möglichkeit zur individuellen Preisgestaltung. Als Distributor für Microsoft Cloud Service Provider (CSP) bietet der IT-Dienstleister Partnern die Nutzung bereits implementierter, automatisierter Microsoft-Prozesse an, so dass der sonst notwendige Aufwand entfällt.

Damit jeder Partner vom kleinen Reseller bis zum großen IT-Systemhaus oder Franchise-Anbieter ein für ihn passendes Modell bekommt, hat Cancom Pironet ein dreistufiges Reseller-Konzept aufgesetzt. Kleineren IT-Händlern, Vereinen oder Mitgliederorganisationen steht eine Landing Page zur Vermarktung der Cloud Services zur Verfügung. Auf diesem Weg können sie ihren Mitgliedern etwa Office 365 oder Skype for Business kostengünstig zur Verfügung stellen. Bei IT-Beratungs- und Systemhäusern kommt in der mittleren Stufe die eigenverantwortliche Abrechnung mit dem Kunden dazu. Außerdem ist die Platzierung und Vermarktung eigener Services über den Marketplace möglich. Große IT-Systemhäuser und Franchise-Unternehmen können eine vollständige Marketplace-Plattform als dedizierte Lösung nutzen, die unter eigenem Label vermarktet wird. Auf der Plattform können sie auch eigene Produkte platzieren.

Seite 2 von 2

1. Cancom öffnet Cloud-Marktplatz für Reseller
2. Konzept mit drei Stufen

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Cancom kauft IT-Dienstleister Synaix
Das Dilemma erfolgreicher IT-Vertriebe
Cancom verliert Spitzenmanager

Verwandte Artikel

Cancom

Systemhaus

IT-Services