Schwerpunkte

Mehr Zeit für seine Stiftung

Bill Gates zieht sich aus dem Microsoft-Verwaltungsrat zurück

16. März 2020, 07:57 Uhr   |  Daniel Dubsky | Kommentar(e)

Bill Gates zieht sich aus dem Microsoft-Verwaltungsrat zurück
© Microsoft

Der Microsoft-Gründer will sich mehr auf seine philanthropischen Projekte konzentrieren, bleibt dem Microsoft-Management aber als Berater erhalten.

Wie Microsoft mitteilt, hat sich Bill Gates, der das Unternehmen 1975 gemeinsam mit Paul Allen gegründet hatte, aus dem Verwaltungsrat zurückgezogen, um mehr Zeit für die Arbeit bei der Bill & Melinda Gates Foundation zu haben. Als Technology Advisor soll er aber CEO Satya Nadella und dem restlichen Management weiter zur Verfügung stehen.

»Microsoft wird auch weiterhin von Bills technischer Leidenschaft und seinem Rat profitieren«, so Nadella. »Ich bin dankbar für Bills Freundschaft und freue mich darauf, weiterhin mit ihm zusammenzuarbeiten.«

Gates hatte Microsoft bis 2000 als CEO geführt und anschließend als Chief Software Architect fungiert. 2008 zog er sich aus dem Tagesgeschäft zurück. Sein Posten im Verwaltungsrat wird vorerst nicht neu besetzt, sodass das Gremium nun aus zwölf Mitgliedern besteht.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

Microsoft

ITK-Köpfe

Windows