Schwerpunkte

Bilanz fürs erste Quartal

Bechtle knackt Umsatzmilliarde im ersten Quartal

10. Mai 2019, 13:46 Uhr   |  Ulrike Garlet

Bechtle knackt Umsatzmilliarde im ersten Quartal
© Bechtle

Bechtle hat zwischen Januar und März mehr als eine Milliarde Umsatz erzielt

Guter Jahresstart für Bechtle: Der Systemhausriese hat im ersten Quartal seinen Umsatz um 29,8 Prozent auf 1.239,9 Millionen Euro ausgebaut – und damit zum ersten Mal in seiner Firmengeschichte die Umsatzmilliarde in einem Quartal überschritten.

Bechtle ist gut ins laufende Jahr gestartet. Im ersten Quartal 2019 hat der IT-Dienstleister seinen Umsatz um 29,8 Prozent auf 1.239,9 Millionen Euro ausgebaut. Damit hat Bechtle zum ersten Mal in einem Quartal mehr als eine Milliarde Umsatz erzielt. Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhöhte sich um 27,1 Prozent auf 45 Millionen Euro.

Besonders schnell ist das E-Commerce-Geschäft mit einem Plus von satten 54 Prozent gewachsen. In dem Segment wirkte sich die Akquisition der französischen Inmac WStore spürbar aus, die die größte Übernahme in der Firmengeschichte von Bechtle war. Organisch erhöhte sich der Umsatz um 12,3 Prozent. Fast alle Länder legten zweistellig zu, besonders stark war das Wachstum in den Benelux-Staaten, im Vereinigten Königreich und in Italien. Das EBIT stieg trotz der akquisitionsbedingt höheren Abschreibungen um 70,9 Prozent.

Mit einem Plus von 18,8 Prozent schaffte Bechtle auch im Segment IT-Systemhaus & Managed Services ein zweistelliges Wachstum. Insgesamt erzielte der IT-Dienstleister aus Neckarsulm einen Umsatz von 782,2 Millionen Euro. Organisch lag die Wachstumsrate bei 16,6 Prozent. Zu der Entwicklung haben sowohl das Deutschlandgeschäft als auch die ausländischen Systemhäuser beigetragen. Das EBIT erhöhte sich um 9,5 Prozent auf 26,4 Millionen Euro.

Zum 31. März beschäftigte Bechtle insgesamt 10.334 Mitarbeiter. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Zuwachs von 1.707 Personen oder 19,8 Prozent. Allein von Januar bis März kamen über 300 Menschen neu zu Bechtle.

Die Prognose für das Gesamtjahr 2019, sowohl Umsatz als auch Gewinn deutlich zu steigern, hat der Vorstand nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen bekräftigt. »Der Jahresstart von Bechtle war sehr eindrucksvoll. Trotz der nach wie vor angespannten gesamtwirtschaftlichen Lage sehen wir das erste Quartal als gute Grundlage für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019«, sagt der Vorstandsvorsitzende von Bechtle, Thomas Olemotz.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bechtle führt das Dienstrad ein
IBM-Mitarbeiter wechseln zu Bechtle
Industrie 4.0-Weckruf ist angekommen

Verwandte Artikel

Bechtle

Systemhaus

IT-Services