Schwerpunkte

Restrukturierung zum SaaS-Anbieter

Autodesk plant Entlassungen und Umzüge

04. Dezember 2017, 12:54 Uhr   |  Lars Bube

Autodesk plant Entlassungen und Umzüge

Im Rahmen seiner Umstrukturierung will Autodesk mehr als 10 Prozent seiner aktuellen Belegschaft entlassen und den bisherigen europäischen Hauptsitz in Neuenburg abwickeln. Als Ersatz werden mehrere neue Dependancen in Ländern mit niedrigeren Steuern und Löhnen eröffnet.

Bei der Vorstellung seiner aktuellen Quartalsergebnisse hat Autodesk weitere Details zur großangelegten Umstrukturierung des Unternehmens bekannt gegeben. Im dritten Quartal musste der amerikanische CAD-Spezialist bei einem Umsatz von 515 Millionen US-Dollar einen Verlust von 120 Millionen Dollar verkraften. Um die schon seit zwei Jahren schwelenden Probleme bei der Transformation vom Box- zum SaaS-Modell in den Griff zu bekommen, sollen nun weltweit unter anderem rund 1.150 Mitarbeiter entlassen werden. Damit wird mehr als jeder Zehnte Mitarbeiter demnächst seine Kündigung erhalten. Dennoch sieht sich das Unternehmen aufgrund des leicht gestiegenen Umsatzes und steigender Abonnentenzahlen auf einem guten Weg und hält die Talsohle für durchschritten. »Wir gehen diese Restrukturierung aus einer starken Position heraus an«, versicherte CEO Andrew Anagnost.

Aber auch organisatorisch soll sich künftig einiges ändern. Mit dem Umbau einhergehend wird Autodesk dem schweizerischen Neuenburg nach mehr als 25 Jahren den Rücken kehren. Die bisher dort zu findende EMEA-Zentrale wird Mitte des kommenden Jahres geschlossen und liquidiert, bis zu 232 Angestellte sind davon unmittelbar betroffen. Ihre Aufgaben wie das Rechnungswesen und die Software-Lokalisierung sollen künftig auf mehrere neu zu schaffende Niederlassungen verteilt werden. Bei der Auswahl dieser neuen Standorte setzt der Softwarehersteller vor allem auf europäische Länder mit niedrigen Steuern und Lohnkosten. So soll etwa eine neue Niederlassung im irischen Dublin aufgebaut werden, eine weitere könnte nach dem bisherigen Stand der Planungen in Barcelona entstehen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

CAD

Cloud Computing

SaaS