Schwerpunkte

Büro zählt zu den beliebtesten Kontaktbörsen

Auch Linkedin bietet Bang-App

07. Februar 2013, 11:51 Uhr   |  Folker Lück

Auch Linkedin bietet Bang-App

»Bang with Professionals«: Laut der Jacobs Krönung Studienreihe »ZusammenLeben« finden 11 Prozent der Befragten am Arbeitsplatz den Partner fürs Leben. (Foto: Kraft Foods/Jacobs)

Nach Facebook bietet nun auch das brave Job-Netzwerk Linkedin eine spezielle App an, die bei der Suche nach Bettgeschichten behilflich ist.

Hochseriös gab sich das soziale Netzwerk Linkedin bisher. Im Jahr 2003 im kalifornischen Mountain View gegründet, zählt das Karriere-Netz weltweit rund 200 Millionen Mitglieder. Seit 2011 wird die Aktie des Unternehmens an der New York Stock Exchange gehandelt.

Vielleicht bloß in der Hoffnung, den Aktienkurs quasi erektionsartig nach oben schnellen zu lassen, bietet das Job-Netz Linkedin nur wenige Tage nach Einführung der Facebook-App »Bang with friends« jetzt eine ganz ähnlich geartete App an. Um sich vom bunt gewürfelten Freunde-Haufen bei Facebook abzusetzen, taufte man das neue Angebot »Bang with Professionals«, womit jedoch nicht die Vermittlung professioneller Damen oder Herren für sexuelle Dienstleistungen gemeint ist.

Vielmehr loggt sich der Nutzer bei dieser App ein, markiert die gewünschten Kontakte in Linkedin - und wartet. Gibt es eine Übereinstimmung, erhalten beide Parteien eine Mitteilung. Was dann geschieht, liegt einzig und allein an den Absichten und Geschicken des Nutzers. Der App-Anbieter formuliert es so: »We let you work it out from there«.

Zwar liegen aktuell keine Information darüber vor, ob FDP-Mann Rainer Brüderle und die Stern-Redakteurin Laura Himmelreich Mitglieder bei Linkedin sind, doch eines ist sicher: Wäre diese nützliche App etwas früher auf den Markt gekommen, hätte der Politiker die Journalistin nicht nach ihren Vorlieben für Dirndl oder nach der Tanzkarte fragen müssen. Wir sind sicher: Die App hätte keine Interessen-Übereinstimmung angezeigt.

Dennoch ist die Idee, auch ein Job-Netzwerk für die Anbahnung amouröser Abenteuer zu verwenden, gar nicht so dumm: Laut einer aktuellen Untersuchung des Lebensmittel-Multis Kraft Foods im Rahmen der Jacobs Krönung Studienreihe »Zusammen Leben« fanden immerhin 11 Prozent der Befragten am Arbeitsplatz den Partner fürs Leben.

Wer gar keine Dauerbeziehung, sondern nur einen »Bang« sucht, wird nach einer Befragung des Fleischbeschau-Fachmagazins Playboy sogar noch öfter fündig. Von den 1.500 - ausschließlich männlichen – Befragten wollen 44 Prozent schon einmal eine Büro-Romanze erlebt haben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Facebook erlaubt Spionage der Kontakte von Nicht-Mitgliedern
LinkedIn erreicht 100 Millionen Mitglieder
Xing ist führendes Business-Netzwerk

Verwandte Artikel

LinkedIn

Job und Karriere