Konflikt zwischen Bayerischem Rundfunk und Gema: Space Night kommt wieder zurück

Nach kurzem Zwischenstopp kommt die Kult-Sendung »Space Night« wieder auf die Erde zurück. Der Bayrische Rundfunk hat sich mit der Gema weitgehend geeinigt - nicht nur Nerds können aufatmen.

Beinahe wäre die »Space Night« für immer in unbekannten Galaxien verschwunden. Die im Spätprogramm der TV-Sender BR alpha und Bayern 3 gezeigte Sendung mit Filmaufnahmen der NASA und anderer Weltraumorganisationen – stets unterlegt mit passender Musik von Rockpop bis Ambient – stand gewaltig auf der Kippe. Denn die beliebte Sendung wäre aufgrund von Forderungen der Verwertungsgesellschaft Gema, die Gelder für die abgespielte Musik eintreibt, viel zu teuer geworden.

Nun ist aber sicher, dass die »Space Night« nach kurzem Zwischenstopp wieder auf die Erde zurückkehrt. Der Digitalsender BR alpha wird bereits ab 25. Februar bekannte Folgen wiederholen. Zusätzlich zu den vorhanden Folgen entwickelt der Bayerische Rundfunk unabhängig von den noch laufenden Verhandlungen mit der Gema neue Folgen, die ab Herbst 2013 gesendet werden.

Um Geld zu sparen, das für urheberrechtlich geschützte Musik gezahlt werden muss, soll in künftigen Folgen auch öfters klassische Musik zu hören sein. Das war bisher eher die Ausnahme. BR-alpha hat die »Space Night« seit Januar 1998 im Programm, das dritte Programm des Bayerischen Fernsehens sendete die Raumfahrtbilder von 1994 bis zum Frühjahr 2012.