Auf der Piste mit Google: Google Street View geht Skifahren

Rechtzeitig zur Skisaison bringt Google seinen Panoramafoto-Kartendienst Street View auf die Piste. Bislang gibt es allerdings nur Abfahrten in Österreich und der Schweiz zu bestaunen, die deutschen Skigebiete sind noch außen vor.

Nach den Städten, Ozeanen, Fußballstadien und der Arktis integriert Google jetzt Skipisten in seine Rundumsicht-Erweiterung Street View für den Kartendienst Maps. Wer also auf Sauerstoff, Bewegung und Apres-Ski samt der ihnen eigenen Risiken und Nebenwirkungen wie Unfälle, Skistiefel, Stau oder Führerscheinverlust verzichten kann, wedelt dort auf Wunsch anhand der üblichen 360-Grad-Bilder einfach mal eben am heimischen PC in exklusivsten Gebieten wie St Moritz oder Deer Valley den Berg herunter. Neben einigen amerikanischen Skigebieten bietet Google den virtuellen Bretterfreunden auch Pisten in Österreich, Finnland, Norwegen, Spanien, Schweden und der Schweiz an. Aus Deutschland sind derzeit noch keine Skigebiete verfügbar.

Skifahren in Kanada - Google macht es möglich. (Bild: Google)

(Klicken Sie hier für eine Abfahrt vom Whistler Peak in Kanada)

Übersicht