Ankündigungen auf der CeBIT 2012: SAP setzt auf neue Technologien und den Channel

Der Softwareriese SAP öffnet das Großkundensegment für Partner. Bei den Mittelstandsangeboten, traditionell Domäne des SAP-Channels, brachte die CeBIT ebenfalls Neuigkeiten: Das Paket Business One gibt es nun auch in einer Cloud-Version.

»Wir wollen für die Partner ein neues Universum erschließen.« Friedrich Neumeyer, der hierzulande das Partnergeschäft von SAP verantwortet, auf der CeBIT 2012 im Interview mit CRN-Redakteur Werner Fritsch

Ein Schlüssel für das angestrebte stärkere Wachstum ist bei SAP der Ausbau des indirekten Vertriebs. Das Unternehmen will im Jahr 2015 weltweit vierzig Prozent des Umsatzes von anvisierten zwanzig Milliarden Euro über den Channel erzielen. Gegenwärtig entfallen in Deutschland auf den Channel gut zwanzig Prozent. War bislang der Mittelstand das Feld für die Partner, so können sie künftig auch bei Großkunden tätig sein. Das hat Friedrich Neumeyer, der bei SAP als Mitglied der Geschäftsführung in der DACH-Region das Partnergeschäft verantwortet, im Interview mit CRN auf der CeBIT betont: »Wir wollen für die Partner ein neues Universum erschließen.« Entsprechende Erweiterungen der Partnerprogramme mit Schulungen und Zertifizierungen würden kommen. Partner seien hier vor allem im Hinblick auf branchenspezifische Anforderungen gefragt, wo sie tiefgehende Expertise einbringen und auch zusätzliche Funktionalität erstellen sollen.

Überdurchschnittliche Wachstumsperspektiven gibt es bekanntlich im Mittelstand, der bei SAP seit langem eine Domäne der Partner darstellt. Neben Business One und Business ByDesign ist Business All in One die dritte Produktlinie von SAP für dieses Kundensegment. All in One beruht auf der Business Suite für Großunternehmen und bietet ergänzend branchenspezifische Funktionalität von SAP.

Übersicht