Systemhäuser: Bechtle akquiriert Kumatronik

Die Bechtle AG akquiriert die Kumatronik GmbH mit Sitz in Markdorf am Bodensee. Kumatronik zählt zu den 25 größten IT-Systemhäusern Deutschlands und erzielte 2011 mit knapp 100 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 22 Millionen Euro.

Bechtle-Chef Olemotz kauft weiter zu

Bechtle ist weiter auf Akquisitionskurs: „Mit Kumatronik erweitern wir unsere Wettbewerbsposition in attraktiven Wirtschaftsräumen. Das im Markt etablierte IT-Systemhaus verfügt über bereits eingespielte Mitarbeiterteams und gut ausgebildete IT-Fachkräfte. Wir freuen uns zudem, dass wir wie bei Bechtle gewohnt die Führungskontinuität sicherstellen konnten und mit Martin Seeger der bisherige Geschäftsführer an der Spitze des Systemhauses bleibt“, sagt Dr. Thomas Olemotz, Vorstandsvorsitzender der Bechtle AG.

Kumatronik wurde 1981 gegründet und zählt mittelständische Unternehmen aus den verschiedensten Branchen zu seinen Kunden. Das Angebotsspektrum deckt sich im Wesentlichen mit dem Portfolio der Bechtle IT-Systemhäuser: Herstellerübergreifend bietet der Dienstleister kundenindividuelle IT-Lösungen rund um IT-Infrastrukturen, Virtualisierung, Mobility, Collaboration, Druckermanagement, IT Security sowie Cloud-Lösungen an. Dabei umfassen die Leistungen den gesamten Lifecycle von der Problemanalyse über die Lösungskonzeption bis hin zu Implementierung, Wartung, Betrieb und Training.

Die zuständigen Kartellbehörden müssen der Akquisition noch zustimmen. Über Konditionen und Kaufsumme wurde wie üblich Stillschweigen vereinbart