Neuinstallation leicht gemacht: So wird Windows 7 unkaputtbar

Auch das beste Windows aller Zeiten (7) verschluckt sich ab und an einmal an zerstörten Dateien oder entwickelt eine gewisse Altersträgheit. Doch egal, was passiert - mit den richtigen Vorbereitungen ist das System innerhalb weniger Minuten wieder wie neu.

Mit unseren Tricks ersteht Windows 7 wie Phoenix aus der Asche auf.

Wie schnell lief doch Ihr Rechner mit einem frisch installierten Windows? Erinnern Sie sich noch daran? Vermutlich ist Ihr PC von diesem Idealzustand inzwischen recht weit entfernt. Das ist kein Wunder, denn auf so gut wie jedem PC werden ständig neue Programme und Updates installiert, viele davon essentiell, einige aber auch gänzlich überflüssig.

Oft merken Sie das zu spät: Das neue Tool ist installiert, es läuft nicht richtig, Sie entfernen es wieder und zurück bleiben Dateileichen, die den Rechner ausbremsen. Solcherlei Probleme können Sie natürlich umgehen, indem Sie nichts mehr installieren, aber Hand aufs Herz: Wer möchte von Zeit zu Zeit nicht mal etwas Neues ausprobieren? Für die meisten Anwender ist die Neuinstallation der letzte Ausweg wenn absolut gar nichts mehr geht.

Doch auch wenn das System deutlich langsamer arbeitet oder gar längere Denkpausen einlegt, der Systemstart eine gefühlte Ewigkeit dauert und Abstürze die Regel statt einer seltenen Ausnahme sind, ist eine Neuinstallation dringend anzuraten. Eine Neuinstallation ist keine ganz einfache Sache, doch sie läuft nahezu immer problemlos und ohne unliebsame Überraschungen, wenn man sorgfältig plant.

Zunächst einmal gilt es, die vorhandenen Daten wie Fotos, Dokumente, Musik, E-Mails, Bookmarks oder Filme zu sichern. Es gibt verschiedene Methoden zur Sicherung Ihrer Daten. Haben Sie eine USB-Festplatte zur Hand, können Sie zunächst die Inhalte der Bilder-, Dokumente-, Musik- und Video-Ordner auf die Platte kopieren.