Smartphone-Betriebssysteme: Marktforscher: iOS ist der große Verlierer

Gleich zwei große Marktforschungshäuser haben ihre neuen Prognosen zur Entwicklung des Mobilfunkmarktes 2012 vorgelegt. Beide sind sich darin einig, dass der große Verlierer der nächsten Monate Apple mit iOS sein wird, während Android und Windows Phone stark wachsen.

Nicht einmal ein Jahr ist es her, dass Apple als großer Neuaufsteiger im Mobilfunkgeschäft den ewigen Primus Nokia nach Marktanteilen vom ersten Platz der Hersteller verdrängen konnte. Doch obwohl es eine Zeit lang so aussah, als führe an Apple künftig kein Weg mehr vorbei, währte die Freude in Cupertino nicht allzu lange. Schon wenige Monate später hatte Google mit seinem Betriebssystem Android und den entsprechenden Geräten den Rivalen Apple in den wichtigsten Bereichen den Spitzenplatz schon wieder abnehmen können. Und auch in diesem Jahr steht für Apple wenig Erfreuliches zu erwarten.

Denn laut den Marktforschern von Ovum gehört auch das Jahr 2012 vor allem wieder Android, das die Analysten aktuell in jeder Hinsicht zum weltweit wichtigsten mobilen Betriebssystem aufsteigen sehen. Dies zeige vor allem auch der inzwischen deutlich stärker als der App Store wachsende Android Marktplatz. »Der Erfolg einer Smartphone-Plattform hängt neben den Wünschen der Kunden und den Angeboten der Gerätehersteller heutzutage vor allem davon ab, dass Drittanbieter ein breites Angebot verschiedenster Anwendungen dafür bereitstellen. Deshalb wird es für alle Beteiligten des Smartphone-Marktes immer wichtiger auch darauf zu achten, in welche Richtung sich die Entwickler bewegen und was das wiederum in einiger Zeit für die Betriebssysteme bedeuten wird«, erklärt Adam Leach, Devices & Platforms Practice Leader und Autor der Studie bei Ovum.

Für Leach steht deshalb auch der zweite große Aufsteiger der nächsten Monate bereits fest. Trotz der weiterhin sehrt schwachen Verkaufszahlen und dem enormen Rückstand auf Android und Apple prophezeit er Microsofts Windows Phone ein glänzendes Jahr. »Der wachsende Schwung hinter Windows Phone zeigt deutlich, wie erfolgreich Microsoft inzwischen die Entwickler davon überzeugen konnte, dass es sich lohnt, in diese Plattform zu investieren. Jetzt heißt die nächste Herausforderung, die Kunden ebenso davon zu überzeugen«, so Leach.

Übersicht