Baramundi Management Suite Version 8.6: Management-Software mit hilfreichen Neuerungen

Die aktuelle Version 8.6 ihrer Systemmanagement-Lösung Management Suite hat die Baramundi Software AG jetzt präsentiert. Zu den Neuerungen der Version zählen unter anderem Remote Control für die Fernwartung von Windows Clients.

Der Firmensitz der Baramundi Software AG im historischen Augsburger Glaspalast (Herstellerfoto).

Das neue Modul Remote Control unterstützt alle gängigen Betriebssysteme ab Windows XP aufwärts, auch in 64-Bit-Version. Die Lösung basiert auf dem RDP-Protokoll (Remote Desktop Protocol) und soll damit selbst bei geringer Netzwerkbandbreite hochperformant sein. Eine Anzeige informiert hierbei den Anwender am Arbeitsplatz immer dann, wenn der Administrator auf den Client-PC zugreifen will. Die Admin-Sitzung startet erst, wenn der Anwender zustimmt.

Zudem hat die Software nun das überarbeitete Modul OS-Cloning für die Installation per Cloning ebenso mit an Bord . Kassen, Schulungsrechner und andere Systeme, die kaum individualisiert werden, eignen sich bestens für die Installation per Cloning. Besonders im Zusammenspiel mit Windows 7 ergeben sich hier neue Möglichkeiten, um die Erstinstallation von Systemen zu beschleunigen. Es werden alle marktüblichen Windows-Betriebssysteme – auch in den 64-Bit-Versionen – unterstützt. Zudem ist die Abbilderstellung jetzt auch über einen Jobschritt möglich. Nach erfolgreichem Abschluss wird automatisch ein neues OS-Objekt zur Verteilung auf andere Systeme erstellt.

Auch ein komplett neuer DIP-Sync zur vollautomatischen Synchronisierung der DIP-Dateiserver ist nun Bestandteil der Lösung. Kunden sollen nun von vollautomatischer Synchronisierung, einfacherer Konfiguration und noch mehr Transparenz profitieren. Komplexe Szenarien können weiterhin über manuell angelegte DIP-Sync-Jobs verwaltet werden.

Nicht zuletzt unterstützt die neue Version auch das kommende Microsoft-Betriebssystem Windows 8. Basierend auf der aktuell verfügbaren Developer Preview von Microsoft haben die Baramundi-Entwickler die Software das kommende Windows 8 vorbereitet. Zudem ist es bereits möglich, die Developer Preview von Windows 8 zu installieren, Inventarisierungen durchzuführen und Software zu verteilen. »Bei der Entwicklung unseres Produktes orientieren wir uns an den Ansprüchen und Bedürfnissen unserer Kunden. So haben wir in vielen Details auch bei der neuesten Version unserer bewährten Client-Management-Lösung viele Anregungen einfließen lassen«, sagt Bernd Holz, Vorstand Entwicklung & Services bei der Baramundi Software AG. »Und mit der Unterstützung von Windows 8 können sich unsere Kunden frühzeitig auf den Umstieg auf das neue Microsoft-Betriebssystem vorbereiten«.